Sie befinden sich im Service: RWTHmoodle

Datenbank

Datenbank

Kurzinformation

Die Aktivität Datenbank erlaubt es den Manager*innen und Studierenden, Einträge anzulegen, anzusehen und zu durchsuchen. Das Format und die Struktur dieser Einträge ist nahezu unbegrenzt und beinhaltet Bilder, Dateien, Links/URLs, Zahlen, Texte sowie vieles mehr. Das Erstellen von Datenbanken ist ähnlich wie die Nutzung von Microsoft Access oder Filemaker.

Eine Datenbank können Sie sich im wesentlichen als Tabelle vorstellen. Die einzelnen Spalten der Tabelle sind Datenfelder von einem bestimmten Datentyp, z.B. Text, Zahl, Datei usw. Sie können beliebig viele solche Tabellen als Datenbanken im Kurs anlegen. Die Einträge können in anderen Tabellen und in allen Arbeitsmaterialien im Kurs verlinkt werden, wenn Sie die automatische Verlinkung (ähnlich wie im Glossar) aktiviert haben.

Nach dem Erstellen der Aktivität Datenbank müssen Sie zunächst Felder definieren. Anschließend müssen Sie eine Vorlage erstellen. Diese bestimmt die Anzeige der Datenbankeinträge.


 Detailinformation
 

1. Datenbank im Lernraum anlegen

Um eine Datenbank hinzuzufügen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Schalten Sie die Kursseite in den Bearbeiten-Modus über den Button rechts oben.
     
  2. Klicken Sie in dem Abschnitt, in dem das Open Forum zu sehen sein soll, auf .
  3. Wählen Sie unter "Aktivität" die Option "Datenbank".
    Aktivität Datenbank
  4. Sie werden automatisch zur Einstellungsseite weitergeleitet, um die Datenbank zu konfigurieren.
 

2. Datenbank konfigurieren

Sie können nun einige Konfigurationen der Datenbank vornehmen:

  • Allgemeines
    • Geben Sie der Datenbank einen Namen und optional eine Beschreibung.
  • Einträge:

    • Freigabe erforderlich? : Wenn diese Option aktiviert ist müssen Manager/innen Einträge die durch Studierende vorgenommen wurden erst bestätigen, bevor diese in der Datenbank angezeigt werden.

    • Kommentare: Aktiviert / deaktiviert die Möglichkeit Kommentare zu Datenbankeinträgen vornehmen zu können.

    • Erforderliche Einträge vor der Ansicht aller Daten: Mit dieser Option können Sie festlegen, dass ein Studierender zuerst eine gewählte Anzahl an Beiträgen erstellen muss, bevor er auf die anderen Einträge der Datenbank zugreifen kann.
       

       

      Hinweis

      Falls Sie diese Option aktivieren sollten Sie die Autoverlinkung von Einträgen deaktivieren. Die Autoverlinkung lässt einen Zugriff auf Datenbankeinträge auch ohne Erreichen der erforderlichen Einträge zu.
    • Maximal mögliche Einträge: Mit dieser Einstellung können Sie die maximale Anzahl an möglichen Einträgen die von einem einzelnen Studierenden erstellt werden können begrenzen.
  • Verfügbarkeit:

    • Verfügbar ab/bis: Definieren Sie einen Zeitraum in dem die Studierenden auf die Datenbank zugreifen dürfen.
    • Bearbeiten sperren ab/bis: Definieren Sie einen Zeitraum in dem die Datenbank bearbeitet werden darf.

Durch einen Klick auf "Speichern und zum Kurs" erstellen Sie die Datenbank.

Konfigurieren der Datenbankfelder

Nach dem Erstellen der Datenbank müssen Sie die Felder der Datenbank konfigurieren.

Übersicht Datenbank

Gehen Sie dazu wie folgt vor:

Felder

Ihnen stehen in RWTHmoodle die folgenden Datenbankfelder zur Verfügung:

  • Bild: Nutzen Sie dieses Feld, wenn Studierende Bilddateien hochladen sollen. Neben dem Feldnamen und der -beschreibung können Sie hier definieren, welche Größe das Bild (Breite / Höhe) in der Einzel- und der Listenansicht haben soll. Sie können auch eine maximale Bilddateigröße festlegen.
  • Datei: Hier haben Studierende die Möglichkeit, eine beliebige Datei hochzuladen und in die Datenbank einzufügen. Sollte es eine Bilddatei sein, eignet sich der Feldtyp Bild besser.
  • Datum: Hier stellen Sie den Studierenden die Möglichkeit zur Verfügung, ein bestimmtes Datum aus einzelnen Auswahllisten wählen zu lassen.
  • Einfachauswahl: Stellen Sie den Studierenden die Möglichkeit zur Verfügung, genau eine Auswahl unter mehreren Optionen zu treffen. Wenn die Person keine Option auswählt, wird sie auf diesen Umstand hingewiesen und kann erst dann den Eintrag speichern, wenn sie eine Auswahl getroffen hat. Wenn Sie nur zwei gegenteilige Optionen haben (Wahr/Falsch, Ja/Nein), können Sie auch eine einzelne Mehrfachauswahl nutzen. Checkboxen sind standardmäßig nicht ausgewählt, und so können Studierende ihren Eintrag speichern, ohne aktiv eine der Möglichkeiten zu wählen. Dieser Weg ist aber nicht immer der praktikabelste und sinnvollste. 
  • Geografische Daten: Nutzer*innen können eine geografische Angabe, spezifiziert durch die geografische Breite und Länge des Ortes, in der Datenbank erfassen. Zum Beispiel befindet sich das Hautgebäude der RWTH bei 50.777858N 6.077565E. Die Koordinaten müssen im dezimalen Format eingegeben werden. Eine mögliche Website zur Bestimmung dezimaler Koordinaten wäre bspw. Koordinaten Umrechner. Wenn der Eintrag in der Datenbank betrachtet wird, werden diese Angaben automatisch mit geografischen Services wie Google Earth, OpenStreetMap, GeaBios, Mapstars und anderen verlinkt. Manager*innen können wählen, welcher dieser Links zum Einsatz kommt.
  • Mehrfachauswahl: Hier können Sie eine oder beliebig viele Checkboxen für eine Mehrfachauswahl hinzufügen. Jede Zeile in der Textbox repräsentiert eine mögliche Checkbox. Der Text, den Sie hier eingeben, erscheint neben der Checkbox und repräsentiert anschließend auch ihren Wert, z.B. "gültig" für etwas das gültig oder ungültig sein kann. Dieses Wort erscheint neben der Checkbox des Eintrages und dann bei Ansicht des Eintrages, wenn dieser Wert gewählt wurde. Wenn Sie sicher stellen möchten, dass Nutzer*innen nur eine Option aus mehreren wählen, dann nutzen Sie stattdessen die Einfachauswahl.
    Mehrfach-Auswahl kann beispielsweise in Filmdatenbanken genutzt werden, wenn Sie aus Horror, Komödie, Western etc. auswählen möchten und Sie gleichzeitig die Möglichkeit zur Verfügung stellen wollen, dass eine Kombination möglich ist, z.B. Western-Komödie. Der Feldtyp Menü Mehrfachauswahl stellt die gleiche Funktionalität dar, aber das Klicken auf mehrere Checkboxen ist der intuitivere Weg.
  • Menü: Die Texte, die Sie in das Optionen-Feld eingeben, werden als Auswahlliste zur Verfügung gestellt, aus der die Studierenden wählen können. Jede Zeile wird zu einer Auswahlmöglichkeit. 
  • Menü (Mehrfachauswahl):Die Texte, die Sie in das Optionen-Feld eingeben, werden als Auswahlliste zur Verfügung gestellt, aus der die Studierenden wählen können. Jede Zeile wird zu einer Auswahlmöglichkeit. Durch Festhalten der Strg-Taste oder Shift-Taste wird eine Mehrfachauswahl ermöglicht. Diese Möglichkeit kennen aber nur wenige Nutzer*innen, daher ist es in diesen Fällen oft ratsamer, Checkboxen (Mehrfachauswahl) zu nutzen. 
  • Textbereich: Hier können Studierende formatierten Text eingeben. Die Funktionsweise ähnelt sehr stark der, wenn man einen Beitrag in einem Forum verfasst. 
  • Textzeile: Studierende können in dieses Feld Text bis zu einer Länge von 60 Zeichen eingeben. Für längeren Text oder Text, der mit Formatierungen (Aufzählungszeichen etc.) versehen werden soll, nutzen Sie bitte das Feld Textbereich.
  • URL: Hier können Links zu Webseiten (URLs) erfasst und gespeichert werden. Wenn Sie die Option Automatische Verlinkung der URL wählen, werden die Einträge automatisch in einen anklickbaren Link umgewandelt. Wenn Sie im Eingabefeld Namenseintrag für den Link erzwingen einen Titel vergeben, wird dieser statt dem reinen URL-Text für die Linkgenerierung verwendet. Sie können wählen, ob die Webseite in einem neuen Fenster geöffnet wird.
    Anwendungsbeispiel: Sie möchten eine Datenbank über Autor*innen erstellen und bitten Ihre Studierenden, zu einzelnen Autor/innen einen Eintrag zu verfassen. Gleichzeitig soll auch die URL zur Webseite des Autors oder der Autorin erfasst werden. Wenn Sie nun in das Feld Namenseintrag für den Link erzwingen den Begriff "Homepage" eintragen, werden einheitlich alle Links bei den Autor*innen mit dem Titel "Homepage" angezeigt, und ein Klick darauf führt zur Webseite der Autor*innen.
  • Zahl: Dieses Feld speichert eine beliebige Komma-Zahl, z.B. -1000, 0, 0.123.

Vorlagen erstellen

Vorlagen für Datenbanken erlauben Ihnen die volle Kontrolle über das Aussehen der Datenbankeinträge, wenn Sie diese in einer Liste oder einzeln betrachten, aber auch bei der Eingabe der Einträge. Diese Funktionalität ist ähnlich wie in den Serienbrieffunktionen gängiger Textverarbeitungsprogramme. Sie verwenden Platzhalter, die später durch die eigentlichen Einträge ersetzt werden.

Um die verschiedenen Vorlagen zu erstellen, gehen Sie wie folgt vor:

  • Öffnen Sie die Datenbankaktivität. Klicken Sie nun auf den Reiter Vorlagen.
  • Es erscheint eine Seite, auf der Sie die Vorlage bearbeiten können.
  • Das Erstellen eigener Vorlagen erfordert Grundkenntnisse der Syntax. Im einfachsten Fall verwenden Sie die vorgegebene Standardvorlage und klicken nur auf den Button Vorlage speichern.
 

Hinweis

Sie müssen alle Vorlagen einzeln anklicken und speichern - andernfalls können keine Einträge in der Datenbank erstellt bzw. angezeigt werden!
 

Datenbank ansehen

Die Datenbank bietet verschiedene Ansichten:

  • Listenansicht - pro Seite werden mehrere Einträge angezeigt (die Anzahl pro Seite kann festgelegt werden)
  • Einzelansicht - jeder Eintrag wird auf einer eigenen Seite angezeigt
  • Suche - auf dieser Seite können Sie die Datenbank nach bestimmten Kriterien durchsuchen
  • Eintrag hinzufügen - auf dieser Seite können Sie einen neuen Datenbankeintrag anlegen

Listenansicht

In der Listenansicht werden alle Datensätze bzw. Einträge der Datenbank in einer Übersicht angezeigt. Die Einträge können in verkürzter Form angezeigt sein. Mit der Einstellung Einträge pro Seite können Sie festlegen, wie viele Einträge pro Seite angezeigt werden sollen.
Unter den einzelnen Einträgen sehen Sie Symbole zum jeweiligen Eintrag (Einzelansicht), zum Bearbeiten des Eintrags und zum Löschen des Eintrags (zum Bearbeiten und Löschen müssen Sie über die entsprechende Berechtigung verfügen).

Listenansicht Datenbank

Einzelansicht

Die Einzelansicht zeigt Ihnen nur einen Eintrag der Datenbank pro Seite an, allerdings dafür mit allen Informationen, die zur Verfügung stehen.

Über und unter dem Eintrag steht Ihnen eine Seitennavigation zur Verfügung: Sie können eine beliebige Seite wählen oder z.B. durch ein Klicken auf Nächste zur nächsten Seite gelangen, um den zugehörigen Eintrag zu sehen.

Unterhalb des Eintrages finden Sie wiederum die Symbole zum Bearbeiten oder Löschen (sofern Sie über die Berechtigung dazu verfügen).

Einzelansicht Datenbank

Datenbankeinträge kommentieren

Sie können Datenbankeinträge kommentieren wenn Sie diese Funktion in den Aktivitätseinstellungen aktiviert haben.

  1. Klicken Sie die Datenbank im Lernraum an. Sie gelangen auf die Ansichtsseite der Datenbank.
  2. Auf der Ansichtsseite der Datenbank klicken Sie auf den Reiter Einzelansicht und klicken Sie den Eintrag an, den Sie kommentieren möchten.
  3. Links unten finden Sie einen Link Kommentare - klicken Sie diesen an.
  4. Es öffnet sich ein Eingabefenster - schreiben Sie hier Ihren Kommentar und klicken Sie anschließend auf den Link Kommentar speichern.

Alle Kommentare erscheinen als Liste mit Autor und Erstellungsdatum unterhalb des Datenbankeintrags.

Datenbankeintrag hinzufügen

Zum Erstellen eines Datenbankeintrags gehen Sie wie folgt vor:.

  • Klicken Sie die Datenbank im Lernraum an. Sie gelangen auf die Ansichtsseite der Datenbank.
  • Auf der Ansichtsseite der Datenbank klicken Sie auf den Reiter Eintrag hinzufügen.
  • Füllen Sie die Felder des Datenbankeintrags aus.
  • Klicken Sie auf den Button Speichern und anzeigen, um den Eintrag in der Einzelansicht zu betrachten oder auf den Button Speichern und weitere hinzufügen, um den nächsten Datenbankeintrag zu erstellen.

Datenbankeintrag prüfen

Wenn in den Datenbankeinstellungen die entsprechende Option aktiviert ist, werden Datenbankeinträge von Studierenden erst nach einer Prüfung durch die Manager*innen zur Ansicht für alle freigegeben.

  • Klicken Sie die Datenbank im Lernraum an. Sie gelangen auf die Ansichtsseite der Datenbank.
  • Auf der Ansichtsseite der Datenbank klicken Sie auf den Reiter Listenansicht und klicken den zu prüfenden Eintrag an.
  • Unterhalb des Eintrags erscheint ein Freigabe-Symbol thumbs-up.svg - klicken Sie es an, um den Eintrag zur Veröffentlichung freizugeben.

Wenn Sie einen bereits freigegebenen Eintrag wieder zurückziehen wollen, dann klicken Sie auf das Ablehnen-Symbol dieses Eintrags.

Einträge, die auf eine Prüfung warten, werden farblich hervorgehoben dargestellt: für Sie als Manager*in und für die Person, die den Eintrag erstellt hat.

 

zuletzt geändert am 20.09.2022

Wie hat Ihnen dieser Inhalt geholfen?

GNU General Public License 3
Dieses Werk ist lizenziert unter einer GNU General Public License 3