Sie befinden sich im Service: Neue Telefonanlage (Cisco)

Telefone

Telefone

Erläuterung der angezeigten Informationen:

 

Diese Tabelle dient zur Übersicht der Telefone, die im Besitz der jeweiligen Organisationseinheiten sind.

Standardmäßig werden alle Spalten angezeigt. Die Ansicht kann über das Menu (unten rechts) „Spalten“ individuell angepasst werden.

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Ausstecken von Telefonen.

Wenn Sie Umzüge oder Verlegungen vornehmen möchten, beantragen Sie diese über einen TK-Antrag.

 

MAC-Adresse - Die MAC-Adresse ist die eindeutige Kennung des Telefons, über die das Gerät identifiziert werden kann.

Organisation - Das Telefon ist der Organisation zugeordnet, die im Besitz des Gerätes ist.

Modell - Die Modellbezeichnung des Telefons. Aktuell im Einsatz sind die Tischtelefone (Cisco 8865), Wandtelefone (Cisco 7821), WLAN-Telefone (Cisco 8821) und Audio-Konferenztelefone (Cisco 8832).

Gebäudenummer - Die beim Aufbau dokumentierte Gebäudenummer.

Raumnummer - Die beim Aufbau dokumentierte Raumnummer.

Dosennummer - Die beim Aufbau dokumentierte Dosennummer, an die das Telefon angesteckt ist. Dieses Feld ist leer, wenn ein Telefon direkt an einen Switch angeschlossen ist.

Switch - Der beim Aufbau dokumentierte Switch, an den das Telefon angeschlossen ist.

Port - Der beim Aufbau dokumentierte Port des Switches, an den das Telefon angeschlossen ist.

Telefontyp - Bei Arbeitsplatztelefonen sind die drei Konfigurationsarten Anmeldung, Feste Nummer und Gruppe möglich:

Anmeldung: Ermöglicht Nutzer*innen sich an dem Telefon anzumelden

Feste Nummer: Hat eine dauerhaft festgelegte Nummer

Gruppe: Ordnet das Telefon mehreren Nutzer*innen als gemeinsam genutztes Endgerät zu

Bei WLAN-Telefonen sind die drei Konfigurationsarten Tandem mit Nutzer, Tandem mit Telefon mit fester Rufnummer und WLAN-Telefon mit fester Rufnummer möglich:

Tandem mit Nutzer: Paralleles Klingeln mit persönlicher Rufnummer

Tandem mit Telefon mit fester Rufnummer: Paralleles Klingeln mit der Rufnummer des Telefons

WLAN-Telefon mit fester Rufnummer: Eigenständiges WLAN-Telefon mit fester Rufnummer

Rufnummer - Zeigt die Rufnummer des Telefons an. Bei Anmeldetelefonen wird zusätzlich der Name der angemeldeten Person angezeigt. Falls keine
                      Person angemeldet ist, wird eine Rufnummer angezeigt, über die lediglich Notrufe getätigt werden können (Hochschulwache 113, Polizei 110, Feuerwehr 112).

Anzeigename - Der Anzeigename wird sowohl auf dem Telefon als auch bei Anrufen für den Angerufenen sichtbar. Bei Anmeldetelefonen gibt es keinen Anzeigenamen. Für alle anderen Telefone muss dieser konfiguriert werden (siehe Telefon editieren – Feste Nummer).

Berechtigung - Steuert die Möglichkeit externe Rufnummern des öffentlichen Telefonnetzes anzurufen (z.B. Mobilnummern). Es gibt zwei mögliche Berechtigungen, RWTH und International, wie Telefone mit fester Rufnummer konfiguriert werden können. Die Berechtigung von Anmeldetelefonen richtet sich nach der Berechtigung der Nutzenden, die sich angemeldet haben, die immer eine internationale Berechtigung haben.

RWTH: Es können lediglich RWTH-, UKA- und FH- Rufnummern angerufen werden.

International: Es gibt keine Beschränkungen.

Kommentar - In der Kommentarspalte werden die zu dem Telefon eingetragenen Kommentare angezeigt.

 

Telefon editieren

Über den Button auf der rechten Seite besteht die Möglichkeit die Konfiguration eines Telefons zu bearbeiten. Die Optionen, die zur Verfügung stehen, richten sich nach dem ausgewählten Telefontyp.

 

Bei allen Telefontypen verfügbar:


Organisation

Über den Eintrag Organisation lässt sich der Besitz (Die Telefone befinden sich im Eigentum der RWTH und werden durch das IT Center zur Verfügung gestellt.) des Telefons bestimmen. Dabei sind nur Organisationen auswählbar, für die man auch der Telefonverwalter ist.

Kommentar

Der Eintrag Kommentar ist lediglich eine Notiz, die Sie frei eintragen können, und hat keinerlei funktionale Auswirkung.

Beistellmodul

Das Beistellmodul ist ein physikalischer Zusatz, das an Cisco 8865 Telefone angeschlossen werden kann. Der Haken sollte nur aktiv sein, wenn auch ein Beistellmodul angeschlossen ist.

 

Bei „Feste Nummer“ und „Gruppe“ verfügbar:

Rufnummer und zugeordnete Organisation

Bei Rufnummern ist das RWTH Präfix (+49 241 80) vorgegeben. In dem darauffolgenden Feld lassen sich freie Rufnummern auswählen und dem Telefon fest zuweisen. Dabei kann nur aus den Rufnummern ausgewählt werden, die der Organisation zugeordnet sind, für die man auch zuständig ist.
In dem rechts neben der Rufnummer angezeigten Feld kann eine Organisation ausgewählt werden, die die Zugehörigkeit der Rufnummer festlegt und dabei insbesondere das Kürzel im Anzeigenamen bestimmt. Sollte für die ausgewählte Organisation kein Kürzel verfügbar sein kann über das Organisationsverzeichnis (OVZ) mit entsprechender Rolle eine Änderung vorgenommen werden.

Anzeigename

Der Anzeigename hat eine Zeichenbegrenzung von 30 Zeichen inklusive Organisationskürzel. Hier kann der Name definiert werden, der bei Anrufen angezeigt wird. Das Kürzel des Anzeigenamen richtet sich nach der ausgewählten Organisation. Gruppentelefone haben in dieser Hinsicht eine Sonderkonfiguration: Sofern kein Anzeigename eintragen wird, berechnet sich dieser aus den Nachnamen der ausgewählten Mitglieder.

Anrufliste bei 15-minütiger Inaktivität leeren

Die Anrufliste wird nach 15-minütiger Inaktivität geleert, sofern dieser Haken gesetzt ist.

 

Nur bei „Feste Nummer“ verfügbar:

Berechtigung

Steuert die Möglichkeit externe Rufnummern des öffentlichen Telefonnetzes anzurufen (z.B. Mobilnummern). Es gibt zwei mögliche Berechtigungen, RWTH und International, wie Telefone mit fester Rufnummer konfiguriert werden können. Die Berechtigung von Anmeldetelefonen richtet sich nach der Berechtigung der Nutzenden, die sich angemeldet haben, die immer eine internationale Berechtigung haben.

RWTH: Es können lediglich RWTH-, UKA- und FH- Rufnummern angerufen werden.

International: Es gibt keine Beschränkungen.

Bei Telefonen, die sich in öffentlich zugänglichen Räumen oder Fluren befinden, ist die Berechtigung „RWTH“ auszuwählen. Notrufe sind grundsätzlich von allen Geräten unabhängig von der Berechtigung möglich.

 

Nur bei „Gruppe“ verfügbar:


Mitglieder

Um Mitglieder zu einem Gruppentelefon hinzuzufügen, drücken Sie den grünen Hinzufügen Button und wählen eine Nutzer*in aus. Hier kann lediglich aus den Nutzer*innen ausgewählt werden, die in der Liste der Registrierungen aufgelistet sind. Den Mitgliedern eines Gruppentelefons wird die oben eingetragene Rufnummer als zweite Leitung hinzugefügt. Diese wird in der Registrierungsübersicht in der Spalte „Zusätzliche Rufnummern“ angezeigt.

 

Durch Klicken auf den Button Telefon aktualisieren werden die Änderungen unverzüglich übernommen. Das betroffene Telefon zeigt kurzzeitig die Meldung „Registrierung läuft...“ an. Sie können auch Änderungen an Telefonen vornehmen, wenn diese gerade in Benutzung sind. Die Änderungen werden erst nach Beenden des Gesprächs wirksam.

zuletzt geändert am 04.12.2023

Wie hat Ihnen dieser Inhalt geholfen?

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz