Sie befinden sich im Service: Backup & Restore

Erste Schritte mit Commvault

Erste Schritte mit Commvault

Kurzinformation

Auf dieser Seite wird die neue Backup Software kurz vorgestellt und auf das von Commvault zur Verfügung gestellte Begleitmaterial hingewiesen. 

Abseits dieser theoretischen Einführung möchten wir bei der Nutzung von Commvault auf folgendes hinweisen: 

 

Hier finden Sie die von Commvault zur Verfügung gestellte Dokumentation: Essential View

Voraussetzungen zur Nutzung von Commvault:

  • Mitarbeitendenstatus der RWTH und das Innehaben der Rolle Backup Admin (DaSi_Local_Admin)
  • Backup Admins an Instituten benötigen ebenfalls die Rolle Backup Admin (DaSi_Local_Admin)
  • Zugriff auf die Web Konsole erfolgt nur über das RWTH-Netz (ggf. VPN)

Weiterführende Informationen für ein erstes erfolgreiches Backup mit Commvault:


Detailinformation

Einführung von Commvault

Das Einführungsvideo Welcome to Commvault (nur in englischer Sprache verfügbar) vermittelt einen ersten Überblick über die Leistungen und Möglichkeiten der Commvault Software.

Was ist Commvault? Nach welchem Prinzip ist die Software aufgebaut?

Die Commvault-Software wird in einer zellenähnlichen Struktur bereitgestellt, die als CommCell-Umgebung bezeichnet wird. Eine oder mehrere Zellen können eingesetzt werden, um kleine bis hin zu globalen Unternehmensumgebungen zu verwalten. Die zentrale Komponente einer CommCell-Umgebung ist der CommServe-Server, der alle CommCell-Aktivitäten koordiniert, verwaltet und überwacht. Produktionsdaten werden durch die Installation von Agenten geschützt, die direkt mit dem zu schützenden Betriebssystem oder der Anwendung kommunizieren. Jeder Produktionsserver, auf dem ein Agent installiert ist, wird als Client bezeichnet. Daten werden geschützt, indem sie über MediaAgents auf einen Speicher übertragen werden, bei dem es sich um eine Festplatte, eine Cloud oder ein Band handeln kann.
Zur Veranschaulichung empfiehlt sich das Video Overview of Commvault Physical Architecture, in dem die wichtigsten Komponenten der CommCell-Umgebung vorgestellt werden.

CommServe:

Die Comm Serve bezeichnet das Softwaremodul, das mit allen Clients und MediaAgents kommuniziert und die Vorgänge (Datensicherung, Datenwiederherstellung und Verwaltungsvorgänge, Auftragsverwaltung, Ereignisverwaltung usw.) innerhalb einer CommCell-Umgebung koordiniert.

Media Agents: 

Die Aufgabe des MediaAgents besteht darin, Daten von Produktionssystemen auf geschützte Speicher (Festplatte, Cloud oder Band) zu verschieben und im Fall von Wiederherstellungsvorgängen diese Daten wieder zurück an das Produktionssystem zu vermitteln. Grundsätzlich gilt, dass alle Daten einen MediaAgent durchlaufen müssen, um ihr Ziel zu erreichen, dabei werden alle Aufgaben durch die CommServe-Server koordiniert. Weitere Informationen zum Thema Media Agents finden Sie hier: Media Agents for Backup

Client-Server und Agents:

Jedes Produktionssystem, das durch Commvault-Software geschützt wird, wird definiert als Client-Server. Client-Server verwenden Agents (Agenten) zum Schutz der Produktionsdaten, indem sie den Agenten direkt auf dem Server installieren oder einen Zugangsknoten zum Schutz der Daten verwenden. Wenn ein Agent auf einem Server installiert wird, erscheint der Client-Server im Abschnitt Server des Commvault Command Center. Agenten können auf verschiedene Arten bereitgestellt werden:

  • Auf physischen Clients können Agenten direkt installiert werden.
  • Auf virtuellen Clients können Agenten direkt installiert oder durch den Virtual Server Agent (VSA) geschützt werden, der auf einem physischen oder virtuellen Zugangsknoten installiert wird.
  • NAS-Geräte (Network Attached Storage), auf denen keine Software direkt installiert werden kann, werden durch die Installation von NAS-Agenten durch Zugangsknoten verwaltet und geschützt.

Command Center: 

Das Command Center ist eine webbasierte Benutzeroberfläche für Verwaltungsaufgaben. Das Command Center wird standardmäßig mit der CommServe-Komponente installiert. Die Oberfläche wird verwendet um eine Datenschutzumgebung einzurichten, zu schützende Inhalte zu identifizieren und Backups und Wiederherstellungen zu initiieren und zu überwachen.

Bei Verwendung des Commvault Command Center erfolgt die Wiederherstellung von Daten über die Client- oder Subclient-Ansicht. Es gibt mehrere Optionen für die Wiederherstellung von Daten, abhängig vom MediaAgent-Typ und dem Betriebssystem. Wichtige Punkte bei der Wiederherstellung von Daten:

  • Die Daten können an Ort und Stelle wiederhergestellt werden, d.h. auf demselben System und an demselben Ort.
  • Daten können "out-of-place" wiederhergestellt werden, d.h. auf demselben Server an einem anderen Ort oder auf einem anderen Server.
  • Dateien können an einem entfernten Ort wiederhergestellt werden, indem ein UNC-Pfad und der Benutzer, der Zugriff auf die Freigabe hat, angegeben werden.
  • Daten können überschrieben werden, wenn sie am Zielspeicherort bereits vorhanden sind.

Nutzung der Commvault Dokumentation

Commvault Dokumentation - Essential View:

Wählen Sie unter der Dokumentationsübersicht die derzeitig genutzte Dokumentation (Feature Release 11.24) aus.

Was genau soll gesichert werden?

  • File Server/Dateiserver
  • Laptop
  • Databases/Datenbanken 
  • Application/Anwendung

Die Commvault Dokumentation ist äußerst umfangreich und scheint auf den ersten Blick vielleicht etwas unübersichtlich. Wenn Sie allerdings wissen, welche Art von Datensatz Sie gerne sichern würden, finden Sie diesen entweder unter einen der oben genannten Verzeichnispunkte oder können mithilfe der Suchfunktion oben rechts nach der geeigneten Dokumentation suchen.

Hinweis: Oben rechts besteht die Möglichkeit die Seite auf Deutsch zu übersetzen.

Commvault Dokumentation - Expert View:

Die Inhalte der Expert View werden zeitnah in die Dokumentation eingebunden. Sie benötigen keinen Maintenance Advantage Account für die Expert View.

On-Demand Lernbibliothek:

Die in englischer Sprache verfasste On-Demand Lernbibliothek stellt eine Art Nachschlagewerk dar und setzt sich zusammen aus einer Reihe von digitalen Lerninhalten, virtuelle und von Ausbildern geleitete Veranstaltungen und andere Tools für die Lernentwicklung. Der Inhalt dieser Lernbibliothek ist frei zugänglich.

Die Startseite bietet eine Übersicht über das Produktangebot von Commvault. Zu jeder der Commvault Dienstleistungen erfolgt eine Erläuterung unterteilt in mehrere Abschnitte. Um einen ersten Eindruck zu erhalten, lohnen sich die "Getting Started with…" Seiten. Hier erfolgt in Form von Videos auch jeweils eine Einleitung in die Commvault Software, eine Erklärung zum Installieren dieser und ein Überblick über das Command Center.

Login Commvault

Durch die Registrierung und die Erstellung eines Benutzeraccounts auf dem Education Advantage (EA) Customer Portal erhält man Zugriff auf das Schulungsangebot von Commvault.


 Zusatzinformation

Verwandte Inhalte:

zuletzt geändert am 19.09.2022

Wie hat Ihnen dieser Inhalt geholfen?

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz