Sie befinden sich im Service: sciebo

Projektboxen für Forschungsprojekte

Projektboxen für Forschungsprojekte

Kurzinformation

Projektboxen bieten ein umfangreiches Speicherkontingent von 500 GB bis zu 2 TB, die von IT-Bestellern der Institute aber auch studentischen Vereinigungen und Fachschaften im IT-ServiceDesk beantragt werden können.


Zur Einrichtung der Projektboxen sind folgende Informationen erforderlich:

  • die sciebo-Kennung des zukünftigen Projektboxenbesitzenden
  • einen Projektnamen, welcher nur aus Kleinbuchstaben besteht und zwischen 4 und 64 Zeichen lang ist.
    Dabei darf der Name alphanumerisch,- und _, letztere nicht an erster oder letzter Position, keine Umlaute, Leerzeichen oder ß beinhalten.
    Daraus entsteht dann dieses Namensschema für eine Projektbox: projektname.pbox@rwth-aachen.de.
  • die IKZ /Institut des Besitzenden
  • Zudem muss eine Quota-Option gewählt werden. Hier bietet sciebo die Wahl zwischen 30 GB, 500 GB, 1.000 GB, und 2.000 GB Quota.
  • Abschließend benötigen wir zur Freischaltung noch eine kurze Projektbeschreibung (maximal 150 Worte).
  • Nach Einrichtung der Projektbox beträgt die Standardlaufzeit 2 Jahre. Diese kann aber jederzeit mit einer entsprechenden Begründung verlängert werden.

Projektboxen können nachträglich an andere sciebo-Kennungen übertragen werden.
Möchten Sie eine Projektbox auf eine andere sciebo-Kennung umhängen, kann dies durch den/die Besitzenden der Projektbox über die Option "Projektboxen verwalten" im mysciebo-Portal durchgeführt werden.


Zusatzinformation

Ausführliche Informationen und Anleitungen zur Verwaltung von Projektboxen finden Sie hier.

zuletzt geändert am 23.07.2021

Wie hat Ihnen dieser Inhalt geholfen?