Sie befinden sich im Service: Backup & Restore

Backups automatisieren mittels Client Scheduler (Windows)

Backups automatisieren mittels Client Scheduler (Windows)

Detailinformation

Installation und Einrichtung des Schedulers per GUI

Im Spectum Protect Client unter "utilities" "Setup Wizard" wählen und "Help me configure the Client Scheduler" anhaken.

Im dialog folgende Werte anpassen:

  • Haken bei "Use the Client acceptor to manage the scheduler" setzen
  • Bei "Node Name" den Knotennamen eintragen
  • Bei Password eine beliebige Zeichenfolge
  • Haken bei "contact the IBM Spectrum Protect Server to validate password" entfernen
  • "When do you want the service to start" auf "Automatically when Windows boots" setzen
  • "would you like to start the service upon completion of this wizard?" mit Yes beantworten
 

Installation und Einrichten des Schedulers per Kommandozeile

  1. Zunächst muss der (grafische) Client aufgerufen und im anschließenden Dialog das Passwort eingegeben werden. Danach kann der Client beendet werden.
  2. Anschließend müssen in einer Eingabeaufforderung folgende Kommandos abgesetzt werden. Wechseln Sie in das Backup-Client-Verzeichnis

    cd "%ProgramFiles%\tivoli\tsm\baclient\"
     
  3. Führen Sie das Programm "dsmutil" mit folgenden Parametern aus:

    dsmcutil install /name:"RWTH Backup Client Scheduler" /node:nodename /password:skippw /autostart:yes

     

  4. Neustarten des nun eingeichteten Windows-Dienstes "RWTH Backup Client Scheduler":

net stop "RWTH Backup Client Scheduler"
net start "RWTH Backup Client Scheduler"
 

Hinweise:

  • nodename muss (inkl. Größer- und Kleinerzeichen) durch den Knotennamen ersetzt werden.
  • Die Option '/autostart:yes' bewirkt, dass der TSM-Scheduler auch bei einem Neustart des Rechners automatisch gestartet wird.
  • Nach dem Absetzen des Kommandos erscheint eine Fehlermeldung (Error 2 establishing TSM API session:The password couldn't be authenticated with the TSM server Error 2 authenticating TSM password: The password couldn't be authenticated with the TSM server) aufgrund einer fehlgeschlagenen Authentifizierung gegenüber dem TSM-Server. Diese Meldung kann ignoriert werden.

Kontrolle der Scheduler-Protokolldatei unter Windows

Nach der Installation des Backup Client-Schedulers sollte die Scheduler-Protokolldatei (mittels SCHEDLOGNAME in der 'dsm.sys/dsm.opt' definiert) überprüft werden.
Wenn der Scheduler erfolgreich gestartet wurde, sollte in der Protokolldatei ein Eintrag folgender Form zu finden sein:

10/04/2007 00:21:12 --- SCHEDULEREC QUERY BEGIN
10/04/2007 00:21:12 --- SCHEDULEREC QUERY END
10/04/2007 00:21:12 Next operation scheduled:
10/04/2007 00:21:12 ------------------------------------------------------------
10/04/2007 00:21:12 Schedule Name: SCHED00 10/04/2007 00:21:12 Action: Incremental
10/04/2007 00:21:12 Objects: 10/04/2007 00:21:12 Options:
10/04/2007 00:21:12 Server Window Start: 00:00:00 on 10/05/2007
10/04/2007 00:21:12 ------------------------------------------------------------
10/04/2007 00:21:12 Schedule will be refreshed in 12 hours.

Nach der Kontrolle der Scheduler-Protokolldatei sollte auch die Fehlerprotokolldatei (mittels ERRORLOGNAME in der dsm.sys/dsm.opt) überprüft werden.

zuletzt geändert am 14.07.2022

Wie hat Ihnen dieser Inhalt geholfen?

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz