Sie befinden sich im Service: Backup & Restore

Restore großer Datenmengen/Dateisysteme

Restore großer Datenmengen/Dateisysteme

 Anleitung

Restore großer Datenmengen/Dateisysteme

Beim Zurückschreiben eines großen Dateisystems (mit vielen kleinen Dateien) sollte beachtet werden, dass sich der Restore über mehrere Stunden bzw. Tage hinziehen kann. Im Wesentlichen hat dies folgende Gründe:

  • Die Informationen über zu restaurierende Dateien mittels Datenbankanfragen müssen angefordert werden.
  • Dateien können über viele Bänder verteilt sein, die alle zugriffsbereit gemacht werden müssen.
  • Das Suchen und Ansteuern einer Datei hat das Spulen und Neupositionieren auf dem Band zur Folge.
  • Die zu restaurierende Dateien liegen ggf. nicht hintereinander auf dem Band, sodass ständig neu positioniert werden muss.

Leider ist die "Restore-Zeit" stark abhängig von den oben genannten Umständen, die nur in stark begrenztem Maße beeinflussbar sind, da diese direkt vom Softwareprodukt sowie den Eigenschaften der Hardware abhängen. Eine Möglichkeit, den Restore zu optimieren und die "Restorezeit" zu verkürzen, wäre, den Restore mit mehreren parallelen Sessions durchzuführen. Diese Optimierung muss sowohl client- als auch serverseitig durchgeführt werden. Bitte sprechen Sie uns in diesem Fall an.

zuletzt geändert am 14.07.2022

Wie hat Ihnen dieser Inhalt geholfen?

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz