Sie befinden sich im Service: RWTHmoodle

Fortschrittsliste nutzen (Lehrende)

Fortschrittsliste nutzen (Lehrende)

Kurzinformation

Die Aktivität "Fortschrittsliste" bietet den Studierenden anhand eines farbigen Balkens eine optische Orientierungshilfe bezüglich ihres Lernfortschritts innerhalb eines Lernraums. Der Dozent/die Dozentin hat dabei die Möglichkeit, genau festzulegen, welche Aktivitäten innerhalb eines Lernraums in der Fortschrittsliste berücksichtigt werden sollen. Je nach gewählter Konfiguration können anschließend die Aktivitäten in der Fortschrittsliste von den Studierenden und/oder den Dozent*innen abgehakt werden. Optional haben die Studierenden auch die Möglichkeit, eigene Elemente zum Abhaken hinzuzufügen. Auf diese Weise lassen sich Entwicklungen, Lernfortschritte und weitere Aktivitäten wie z.B. Gruppenarbeiten übersichtlich nachvollziehen und dokumentieren. Die "Fortschrittsliste" gehört zu den Elementen der "Gamification". Dies ist ein Konzept zur Motivationssteigerung, in dem spieltypische Elemente wie z.B. Badges, Erfahrungspunkte oder Fortschrittsanzeigen in spielfremden Kontexten Anwendung finden.


 Detailinformation

Inhalt

1. Fortschrittsliste bearbeiten
2. Fortschrittsliste ansehen
3. Teilnehmerfortschritt anzeigen und bearbeiten
3.1. Kennzeichnungen bearbeiten
 

1. Fortschrittsliste bearbeiten

Nachdem Sie die Fortschrittsliste hinzugefügt haben, müssen Sie - sofern Sie ausgewählt haben, dass keine Kursmodule in der Fortschrittsliste angezeigt werden sollen - die Elemente manuell erstellen, die in der Fortschrittsliste angezeigt werden sollen. Wenn Sie Kursmodule in der Forschrittsliste anzeigen lassen sollen, haben Sie die optional die Möglichkeit, einzelne Kursmodule aus der Fortschrittsliste zu entfernen und/oder weitere Elemente manuell hinzuzufügen.

  1. Rufen Sie auf der Kursseite die bereits erstellte Anwesenheits-Aktivität auf.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte "Fortschrittsliste bearbeiten", um die Fortschrittsliste zu bearbeiten

Haben Sie in den Konfigurationseinstellungen ausgewählt, dass die Kursmodule in die Fortschrittsliste übernommen werden sollen, werden Ihnen die zugehörigen Kursmodule des Abschnitts oder des Lernraums angezeigt.

Sie haben nun im folgenden die Möglichkeit, einige weitergehende Einstellungen vorzunehmen
 

Beachten Sie

Haben Sie in den Einstellungen zur "Fortschrittsliste" unter "Kursmodule in Fortschrittsliste anzeigen" die Option "Nein" gewählt, werden keine Elemente aus den bestehenden Aktivitäten des Lernraums in die Fortschrittsliste übertragen. Sie müssen in diesem Fall alle Elemente der Fortschrittsliste selbständig anlegen und hinzufügen. In diesem Fall sind die nachfolgenden Ausführungen zum Aspekt "Element verbergen" für Sie nicht relevant.

 
  • Optionale Elemente - standardmäßig sind alle Elemente in der Fortschrittsliste als Pflicht-Elemente markiert. Pflicht-Elemente werden in der Fortschrittsanzeige berücksichtigt. Eine Fortschrittsliste ist erst dann abgeschlossen, wenn alle Pflicht-Elemente als abgeschlossen markiert wurden und somit die Fortschrittsanzeige auf 100% steht. Sofern Sie möchten, dass ein Element in der Fortschrittsliste zwar gelistet wird, aber für den Abschluss laut Fortschrittsanzeige nicht benötigt wird, können Sie dieses als "Optionales Element" markieren. Klicken Sie in diesem Fall auf das Icon mit dem grünen Haken . Per Mausklick wird der grüne Haken entfernt und das Element sowohl ihnen als auch den Studierenden in grauer Kursivschrift angezeigt.
     
  • Element als Überschrift - sofern Sie ausgewählt haben, dass Kursmodule in die Fortschrittsliste übertragen werden sollen, wird standardmäßig der gewählte Abschnittsname bzw. der Name des Lernraums als Überschrift in die Fortschrittsliste übernommen. Wenn Sie keine Aktivitäten aus dem Lernraum in die Fortschrittsliste übertragen, wird hingegen keine Überschrift erstellt. Unabhängig davon können Sie zur besseren Strukturierung der Fortschrittsliste manuell hinzugefügte Elemente als Überschriften formatieren. Diese weisen anschließend kein Ankreuzfeld auf und werden demzufolge für den Kursfortschritt auch nicht berücksichtigt. Wenn Sie also eine (weitere) Überschrift in die Fortschrittsliste einfügen möchten, fügen Sie ein neues Element hinzu (s.u.) und klicken Sie anschließend 2x nacheinander auf das Icon mit dem grünen Haken, sodass das leere Kästchen mit einer gestrichelten Linie angezeigt wird. Das Element erscheint damit für die Studierenden als Überschrift .
  • Textfarbe - standardmäßig werden alle Elemente in der Textfarbe schwarz dargestellt. Optional stehen die Textfarben rot , orange , grün und violett zur Verfügung. Klicken Sie solange auf das Kästchen mit der aktuell angezeigten Farbe, bis der Text in der von Ihnen gewünschten Farbe angezeigt wird. Die veränderte Farbgebung wird auch den Studierenden angezeigt.
     
  • Element verbergen - es werden standardmäßig alle Elemente des gewählten Abschnitts bzw. gesamten Lernraums in der Fortschrittsliste geführt. Insbesondere in Abschnitten oder Lernräumen mit sehr vielen Aktivitäten und Arbeitsmaterialien sollen unter Umständen nicht alle Elemente in der Fortschrittsliste angezeigt werden. Möchten Sie ein bestimmtes Element aus der Fortschrittsliste entfernen, klicken Sie beim betreffenden Element auf das Augen-Icon . Anschließend werden das Augen-Icon und das entsprechende Element gut sichtbar durchgestrichen. In der Studierendenansicht werden alle durchgestrichenen Elemente vollständig ausgeblendet.
  • Element einfügen - Möchten Sie ein benutzerdefiniertes Element erstellen und in der Fortschrittsleiste an einer bestimmten Stelle einfügen, klicken Sie bei demjenigen Element auf das Icon , nach welchem das neu zu erstellende Element eingefügt werden soll.


    Geben Sie nun dem Element einen passenden Namen und fügen Sie optional einen Link ein, der anschließend den Studierenden angezeigt wird. Klicken Sie anschließend auf "Hinzufügen" , um das Element in die Fortschrittsliste mit aufzunehmen.
  • Element verschieben/einrücken - falls sich ein manuell erstelltes Element noch nicht an der gewünschten Stelle befinden sollte, können Sie das Element per Mausklick auf die Pfeilsymbole  vertikal und horizontal verschieben.
  • Element löschen - Per Mausklick auf das Mülleimer-Symbol entfernen Sie ein manuell erstelltes Element aus der Fortschrittsliste.
  • Element bearbeiten - wenn Sie ein manuell erstelltes Element aktualisieren möchten (z.B. die Bezeichnung anpassen und/oder einen neuen Link hinzufügen) klicken Sie auf das Zahnrad-Icon . Sie können anschließend die erforderlichen Anpassungen vornehmen.
  • Link zum Modul - wenn Sie sich zu einem Element die zugehörige Aktivität anzeigen lassen möchten, klicken Sie auf das Pfeil-Icon und Sie wechseln anschließend in die ausgewählte Aktivität. Hierzu verlassen Sie die Fortschrittsliste.
  • Termine bearbeiten - Sie können bei Bedarf manuell hinzugefügte Elemente um einen Termin ergänzen. Dieser wird neben der Bezeichnung des Elements in roter Schrift angezeigt . Hinweis: Sofern Sie in den Einstellungen die Option "Fälligkeiten zum Kalender hinzufügen" auf "Ja" gesetzt haben, wird das entsprechende Element zusätzlich unter dem gesetzten Datum auch im Kalender angezeigt.
    1. Möchten Sie zu einem Element einen Termin hinzufügen, klicken Sie zunächst auf .
    2. Wenn Sie ein bereits erstelltes manuelles hinzugefügtes Element nachträglich um einen Termin ergänzen möchten, klicken Sie beim entsprechenden Element auf das Zahnrad-Icon . Wenn Sie im Zuge der Anlage eines neuen Elements den Termin gleich mit hinzufügen möchten, entfällt dieser Schritt und gehen Sie weiter zu Schritt 3.
    3. Entfernen Sie anschließend neben der ausgegrauten Datumseingabe den Haken aus der "Deaktivieren-Checkbox" . Stellen Sie nun das von Ihnen gewünschte Datum ein
    4. Klicken Sie anschließend auf "Aktualisieren"  bzw. "Hinzufügen" , damit das von Ihnen gewählte Datum übernommen wird. Anschließend erscheint das spezifizierte Datum in roter Schrift neben dem Element.
    5. Wenn Sie keinen weiteren Termine anlegen oder anpassen möchten, schließen Sie den Vorgang per Mausklick auf "Termine bearbeiten beenden"  ab.
       
  • Einträge importieren/Einträge exportieren - Bei Bedarf können Sie die von Ihnen angelegten Elemente als CSV-Datei exportieren bzw. importieren. Ein Import empfiehlt sich bspw. für den Fall, wenn Sie sehr viele Elemente anlegen möchten und die manuelle Erstellung der Elemente innerhalb der Aktivität sehr zeitaufwändig ist. In diesem Fall empfiehlt es ich, zunächst mind. ein Element in der Fortschrittsliste anzulegen und diese anschließend zu exportieren. Die Ihnen nun zur Verfügung stehende CSV-Datei enthält die für den Import erforderlichen Spaltenbezeichnungen, die Sie wiederum als Vorlage für den Import verwenden können.
     

Beispielhaft bearbeitete Fortschrittsliste aus Manager/innensicht:


 

2. Fortschrittsliste ansehen

Wechseln Sie in die Registerkarte "Fortschrittsliste ansehen" um die von Ihnen bearbeitete Fortschrittsliste aus der Studierendenperspektive zu sehen:

 

3. Teilnehmerfortschritt anzeigen und bearbeiten

Klicken Sie per einfachem Mausklick auf die Registerkarte "Teilnehmerfortschritt anzeigen", um sich für jedes Element der Fortschrittsliste eine nach Studierenden differenzierte Fortschrittsanzeige anzeigen zu lassen:

 

In der sich öffnenden Detailansicht der Fortschrittsanzeige können Sie für jeden Studierenden anhand der gesetzten Haken auf grünem Grund genau entnehmen, welche Elemente als abgeschlossen markiert wurden wurden:


 

  • Optionale Elemente aus- und einblenden

Wenn Sie in der Registerkarte "Fortschrittsliste bearbeiten" Elemente durch Entfernen des grünen Hakensals optional markiert haben, können Sie per Mausklick auf "Optionale Elemente ausblenden" diejenigen Elemente ausblenden, deren Abschluss für die Fortschrittsanzeige nicht gewertet wird. Sofern keine optionalen Elemente vorliegen, ist dieser Button ohne Bedeutung.
 

  • Fortschrittsbalken anzeigen

Möchten Sie anstatt der detaillierten Fortschrittsanzeige, die getrennt für jedes einzelne Element den genauen Abschlussstatus ausweist, eine zusammenfassende Fortschrittsanzeige, klicken Sie auf "Fortschrittsbalken anzeigen" .

Der sich nun öffnenden Ansicht können Sie getrennt für jeden Studierenden anhand der Fortschrittsbalken und der zugehörigen Prozentangaben entnehmen, zu welchem Anteil die Elemente der Fortschrittsliste bereits abgeschlossen sind. Beachten Sie dabei, dass optional markierte Elemente nur in den Fortschrittsbalken berücksichtigt werden, wenn Sie die Option "Optionale Elemente anzeigen" ausgewählt haben. Wenn Sie hingegen nur die Pflicht-Elemente in den Fortschrittsbalken berücksichtigen möchten, achten Sie darauf, dass Sie die Option "Optionale Elemente ausblenden" ausgewählt haben.


 

Hinweis

Bei Verwendung von optionalen Elementen werden den Studierenden zwei unterschiedliche Fortschrittsbalken angezeigt. Einen für die Pflicht-Elemente und einen für Alle Elemente.

Für den den eigentlichen Aktivitätsabschluss der "Fortschrittsliste" ist nur der Fortschrittsbalken der Pflicht-Elemente von Bedeutung. Ebenso werden im Falle einer Bewertung bzw. Punktevergabe nur Pflicht-Elemente berücksichtigt. Es ist somit zur Erreichung der vollen Punktezahl hinreichend, wenn ungeachtet der optionalen Elemente alle Pflicht-Elemente als abgeschlossen markiert werden.

 

  • Kommentar hinzufügen

Sofern Sie in den Einstellungen die Option "Trainer/innen können Kommentare hinzufügen" auf "Ja" gesetzt haben, können Sie bei Bedarf bei bestimmten Elementen den Studierenden einen Kommentar hinterlegen. Klicken Sie hierzu zunächst neben bzw. unter dem Namen desjenigen Studierenden, dem Sie einen Kommentar geben wollen, auf das Lupe-Icon . Klicken Sie in der sich nun öffnenden Ansicht auf . Neben allen Elementen des ausgewählten Studierenden erscheint nun ein Texteingabefeld. Tragen Sie in das gewünschte Texteingabefeld den Kommentar ein und klicken Sie anschließend auf "Speichern".

Dem Studierenden wird anschließend neben dem betreffenden Element der Kommentar in schwarzer Schrift auf gelbem Grund deutlich hervorgehoben.

Studierendenansicht mit kommentiertem Element:

Beachten Sie, dass Sie als Manager/in nur in der Einzelansicht des Teilnehmerfortschritts die von Ihnen vergebene Kommentare einsehen und ggf. modifizieren können. In der Gesamtübersicht der Fortschrittsanzeige haben Sie keine Möglichkeit zu erkennen, ob und welche Kommentare zu bestimmten Elementen hinzugefügt wurden.
 

3.1. Kennzeichungen bearbeiten

Haben Sie die Fortschrittsliste so konfiguriert, dass Sie als Trainer/in die Fortschrittslisten der Studierenden eigenständig aktualisieren können (Optionen "Nur Trainer/innen" oder "Teilnehmer/innen und Trainner/innen"), können Sie per Mausklick auf "Kennzeichnungen bearbeiten" eigenständig Markierungen setzen. Klicken Sie auf das Pfeil-Symbol desjenigen Elementes, deren Abschluss Sie markieren möchten. Es öffnet sich eine Dropdown-Liste mit den Optionen "blank", "Ja" und "Nein".

Setzen Sie die von Ihnen gewünschte Markierung und klicken Sie nach Abschluss aller von Ihnen gewünschten Markierungen auf "Speichern". Wenn Sie z.B. pauschal für alle Elemente eines Studierenden oder für ein bestimmtes Element über alle Studierenden den gleichen Statuswert setzen möchten, klicken Sie auf "Zeilen tauschen" oder "Spalten tauschen" .

Hinweis

Sie können als Manager/in in der Fortschrittsliste keine Kennzeichnungen zu Aktivitäten mit Aktivitätsabschlussmarkierungen  setzen, sofern Sie unter "Aktualisiert von" die Option "Nur Trainer/innen" ausgewählt haben und zugleich unter "Abhaken, wenn Aktivitäten abgeschlossen sind" die Option "Ja, kann nicht übergehen" aktiviert ist. In diesem Fall wird der Abschlussstatus aus den Aktivitäten des Lernraums (z.B. Aufgabe) in die Fortschrittsliste automatisch übertragen und kann in der Fortschrittsliste nicht überschrieben werden.

Je nachdem, welche Konfigurationseinstellungen Sie in den beiden Optionen "Aktualisiert von" und "Abhaken wenn Aktivitäten abgeschlossen sind" vornehmen, ergeben sich für die Fortschrittsliste zahlreiche Szenarien, die unter Umständen zu unerwünschten Ergebnissen führen. Daher werden nachfolgend zur besseren Nachvollziehbarkeit alle möglichen Szenarien, die sich aus der Kombination dieser beiden Einstellungsoptionen ergeben, ausführlich dargelegt. Dies kann Ihnen auch als Entscheidungsgrundlage dafür dienen, um zu entscheiden, welche Einstellungsoptionen für Ihre Einsatzzwecke geeignet erscheinen.

Grundsätzlich wird hierfür zwischen 3 verschiedenen Szenarien unterschieden:

Szenario 1: Aktualisierungen von Kennzeichnungen sind nur durch Studierende möglich

  • Sofern Sie unter "Aktualisiert von" die Option "Nur Teilnehmer" ausgewählt haben, verfügen Sie als Manager/in über keine Möglichkeit, eigenständig in der Fortschrittsliste Markierungen vorzunehmen oder bestehende Markierungen von Studierenden zu überschreiben. Sie können sich jedoch über die Registerkarte "Teilnehmerfortschritt anzeigen" für jeden Studierenden eine differenzierte Übersicht der als abgeschlossen markierten Elemente anzeigen lassen.

    • Falls Sie unter "Abhaken wenn Aktivitäten abgeschlossen sind" die Option "Nein" gewählt haben, müssen die Studierenden eigenständig die Kennzeichnungen in der Fortschrittsliste vornehmen. Bestehende Aktivitätsabschlüsse    (im Beispiel "Glossar" und "Wiki") werden nicht automatisch in die Fortschrittsliste übertragen, sondern müssen manuell nachgetragen werden. Die Studierenden verfügen daher auch über die Möglichkeit, Elemente als abgeschlossen zu markieren, obwohl kein Aktivitätsabschluss vorliegt (z.B. "Zwischentest").

    • Falls Sie unter "Abhaken wenn Aktivitäten abgeschlossen sind" die Option "Ja, kann nicht übergehen" gewählt haben, werden die Aktivitätsabschlüsse automatisch in die Fortschrittsliste übertragen und können dort von den Studierenden nicht verändert werden. Davon unabhängig müssen Elemente aus der Fortschrittsliste, denen keine Aktivität im Lernraum zugrunde liegt und die von Ihnen manuell hinzugefügt wurden (im Beispiel "Ergebnispräsentation"), von den Studierenden eigenständig als abgeschlossen markiert werden.

    • Falls Sie unter "Abhaken wenn Aktivitäten abgeschlossen sind" die Option "Ja, kann übergehen" gewählt haben, werden die Aktivitätsabschlüsse automatisch in die Fortschrittsliste übertragen und können dort von den Studierenden weiterhin nach Belieben verändert werden. Die Studierenden verfügen daher auch über die Möglichkeit, Elemente als abgeschlossen zu markieren, obwohl kein Aktivitätsabschluss vorliegt (z.B. "Zwischentest"). Davon unabhängig müssen Elemente aus der Fortschrittsliste, denen keine Aktivität im Lernraum zugrunde liegt und die von Ihnen manuell hinzugefügt wurden (im Beispiel "Ergebnispräsentation"), von den Studierenden eigenständig als abgeschlossen markiert werden.

 

Szenario 2: Aktualisierungen von Kennzeichnungen sind nur durch Manager/innen möglich

  • Sofern Sie unter "Aktualisiert von" die Option "Nur Trainer/innen" ausgewählt haben, verfügen nur Sie als Manager/in über die Möglichkeit, Markierungen in der Fortschrittsliste vorzunehmen. Den Studierende werden anschließend die gesetzten Kennzeichnungen angezeigt und der Fortschrittsbalken anschließend angepasst. Über die Registerkarte "Teilnehmerfortschritt anzeigen" können Sie sich für jeden Studierenden eine differenzierte Übersicht der Elemente der Fortschrittsliste anzeigen lassen und per Mausklick auf "Kennzeichnungen bearbeiten" die erforderlichen Markierungen vornehmen.

    • Falls Sie unter "Abhaken wenn Aktivitäten abgeschlossen sind" die Option "Nein" gewählt haben, müssen Sie als Manager/in eigenständig für alle Studierenden und für alle Elemente der Fortschrittsliste die Kennzeichnungen vornehmen. Bestehende Aktivitätsabschlüsse  (im Beispiel "Glossar" und "Wiki") werden nicht automatisch in die Fortschrittsliste übertragen, sondern müssen von Ihnen manuell nachgetragen werden. Sie verfügen zudem über die Möglichkeit, Elemente als nicht abgeschlossen (d.h. mit "Nein") zu markieren, wenn z.B. kein Aktivitätsabschluss vorliegt (im Beispiel "Zwischentest). Bei Wahl dieser Option müssen Sie daher darauf achten, dass Sie das Lern- und Arbeitsverhalten Ihrer Studierenden genau nachvollziehen können, um für jeden Studierenden und alle Elemente der Fortschrittsliste die erforderlichen Markierungen zu setzen. Anderenfalls wird den Studierenden keine Fortschritt angezeigt.

    • Falls Sie unter "Abhaken wenn Aktivitäten abgeschlossen sind" die Option "Ja, kann nicht übergehen" gewählt haben, werden die Aktivitätsabschlüsse automatisch in die Fortschrittsliste übertragen, können jedoch von Ihnen nicht überschrieben werden. Sofern in der Fortschrittsliste Elemente enthalten sind, denen keine Aktivität im Lernraum zugrunde liegt und die von Ihnen manuell hinzugefügt wurden (im Beispiel "Ergebnispräsentation"), müssen Sie diese hingegen in jedem Fall manuell als abgeschlossen markieren, da die Studierenden diese Elemente nicht selbst kennzeichnen können.

    • Falls Sie unter "Abhaken wenn Aktivitäten abgeschlossen sind" die Option "Ja, kann übergehen" gewählt haben, werden die Aktivitätsabschlüsse automatisch in die Fortschrittsliste übertragen und können von Ihnen jederzeit überschrieben werden. Sie verfügen hierbei auch über die Möglichkeit, Elemente als nicht abgeschlossen (d.h. mit "Nein") zu markieren, wenn z.B. kein Aktivitätsabschluss vorliegt (im Beispiel "Zwischentest). Davon unabhängig müssen Sie Elemente aus der Fortschrittsliste, denen keine Aktivität im Lernraum zugrunde liegt und die von Ihnen manuell hinzugefügt wurden (im Beispiel "Ergebnispräsentation"), in jedem Fall manuell als abgeschlossen markieren, da die Studierenden diese Elemente nicht selbst kennzeichnen können.
      Hinweis: Aktivitäten, die aufgrund der Nichterreichung einer vorab festzulegenden Bestehensgrenze nicht bestanden wurden (z.B. ), werden in der Fortschrittsliste weder als abgeschlossen, noch als nicht abgeschlossen markiert. Wenn Sie eine Kennzeichnung dieser Aktivitäten wünschen, müssen Sie diese in der Fortschrittsliste manuell per "Ja" oder "Nein" markieren.

 

Szenario 3: Aktualisierungen von Kennzeichnungen sind durch Studierenden und Manager/innen möglich

  • Sofern Sie unter "Aktualisiert von" die Option "Teilnehmer/innen und Trainer/innen" ausgewählt haben, verfügen Studierende und Manager/innen über die Möglichkeit, Markierungen in der Fortschrittsliste vorzunehmen. Zur besseren Nachvollziehbarkeit enthält jedes Element der Fortschrittsliste zwei Kästchen. Das rechte größere Kästchen enthält die Kennzeichnungen der Studierenden und das linke kleinere Kästchen die Kennzeichnungen der Manager/innen. Die von den Studierenden vorgenommenen Markierungen in den rechten Kästchen dienen ausschließlich der Orientierung, haben jedoch keinerlei Auswirkung auf die Fortschrittsanzeige. Die Fortschrittsbalken werden für die Studierenden erst dann aktualisiert, wenn die von den Studierenden vorgenommenen Kennzeichnungen von Ihnen freigegeben wurden. Solange Sie keine Freigabe vornehmen, wird den Studierenden kein Fortschritt angezeigt, selbst wenn diese alle Elemente eigenständig als abgeschlossen markiert haben. Sie müssen bei Wahl dieser Einstellung daher darauf achten, dass Sie sämtliche von den Studierenden vorgenommenen Kennzeichnungen freigeben und ggf. anpassen. Wenn Ihnen dieser Prozess zu zeitaufwändig erscheint, wählen Sie bitte eine andere Einstellungsoption (nur Teilnehmer bzw. nur Trainer/innen).
    Über die Registerkarte "Teilnehmerfortschritt anzeigen" können Sie sich für jeden Studierenden eine differenzierte Übersicht der Elemente der Fortschrittsliste anzeigen lassen und per Mausklick auf "Kennzeichnungen bearbeiten" die erforderlichen Freigaben und Anpassungen vornehmen.

    • Falls Sie unter "Abhaken wenn Aktivitäten abgeschlossen sind" die Option "Nein" gewählt haben, können die Studierenden eigenständig die Kennzeichnungen in der Fortschrittsliste vornehmen. Bestehende Aktivitätsabschlüsse  (im Beispiel "Glossar" und "Wiki") werden nicht automatisch in die Fortschrittsliste übertragen, sondern müssen manuell nachgetragen werden. Die Studierenden verfügen daher grundsätzlich auch über die Möglichkeit, Elemente als abgeschlossen zu markieren, obwohl kein Aktivitätsabschluss vorliegt (z.B. "Zwischentest).
      Sie als Manager/in müssen in jedem Fall im Anschluss über die Option "Kennzeichnungen bearbeiten" die Freigabe der von den Studierenden vorgenommenen Markierungen vornehmen. Hierbei verfügen Sie über die Möglichkeit, Elemente als abgeschlossen (d.h. mit "Ja") oder als nicht abgeschlossen (d.h. mit "Nein") zu markieren. Von Studierenden als abgeschlossen markierte Elemente sind anhand eines grünen Hakens erkennbar . Diese Kennzeichnung bleibt auch dann erhalten, nachdem Sie ein Element als abgeschlossen bzw. nicht abgeschlossen markiert haben. Relevant für die Fortschrittsanzeige sind ausschließlich die von Ihnen vorgenommenen Markierungen in dem linken kleineren Kästchen. Sofern Sie keine Freigabe der Kennzeichnungen vornehmen, wird den Studierenden kein Fortschritt angezeigt.

    • Falls Sie unter "Abhaken wenn Aktivitäten abgeschlossen sind" die Option "Ja, kann nicht übergehen" gewählt haben, werden die Aktivitätsabschlüsse automatisch in die Fortschrittsliste übertragen und können dort von den Studierenden nicht verändert werden. Davon unabhängig können Elemente aus der Fortschrittsliste, denen keine Aktivität im Lernraum zugrunde liegt und die von Ihnen manuell hinzugefügt wurden (im Beispiel "Ergebnispräsentation"), von den Studierenden eigenständig als abgeschlossen markiert werden.
      Sie als Manager/in müssen in jedem Fall im Anschluss über die Option "Kennzeichnungen bearbeiten" die Freigabe der Markierungen vornehmen. Hierbei verfügen Sie über die Möglichkeit, Elemente als abgeschlossen (d.h. mit "Ja") oder als nicht abgeschlossen (d.h. mit "Nein") zu markieren. Die auf Basis der Aktivitätsabschlüsse bzw. durch die Studierenden als abgeschlossen markierten Elemente sind anhand eines grünen Hakens erkennbar . Diese Kennzeichnung bleibt auch dann erhalten, nachdem Sie ein Element als abgeschlossen bzw. nicht abgeschlossen markiert haben. Relevant für die Fortschrittsanzeige sind ausschließlich die von Ihnen vorgenommenen Markierungen in dem linken kleineren Kästchen. Sofern Sie keine Freigabe der Kennzeichnungen vornehmen, wird den Studierenden kein Fortschritt angezeigt.
      Hinweis: Aktivitäten, die aufgrund der Nichterreichung einer vorab festzulegenden Bestehensgrenze nicht bestanden wurden (z.B. ), werden in der Fortschrittsliste weder als abgeschlossen, noch als nicht abgeschlossen markiert. Wenn Sie eine Kennzeichnung dieser Aktivitäten wünschen, müssen Sie diese in der Fortschrittsliste manuell per "Ja" oder "Nein" markieren.

    • Falls Sie unter "Abhaken wenn Aktivitäten abgeschlossen sind" die Option "Ja, kann übergehen" gewählt haben, werden die Aktivitätsabschlüsse automatisch in die Fortschrittsliste übertragen und können dort von den Studierenden weiterhin nach Belieben verändert werden. Die Studierenden verfügen daher grundsätzlich auch über die Möglichkeit, Elemente als abgeschlossen zu markieren, obwohl kein Aktivitätsabschluss vorliegt (z.B. "Zwischentest). Davon unabhängig können Elemente aus der Fortschrittsliste, denen keine Aktivität im Lernraum zugrunde liegt und die von Ihnen manuell hinzugefügt wurden (im Beispiel "Ergebnispräsentation"), von den Studierenden eigenständig als abgeschlossen markiert werden.
      Sie als Manager/in müssen in jedem Fall im Anschluss über die Option "Kennzeichnungen bearbeiten" die Freigabe der Markierungen vornehmen. Hierbei verfügen Sie über die Möglichkeit, Elemente als abgeschlossen (d.h. mit "Ja") oder als nicht abgeschlossen (d.h. mit "Nein") zu markieren. Die auf Basis der Aktivitätsabschlüsse bzw. durch die Studierenden als abgeschlossen markierten Elemente sind anhand eines grünen Hakens erkennbar . Diese Kennzeichnung bleibt auch dann erhalten, nachdem Sie ein Element als abgeschlossen bzw. nicht abgeschlossen markiert haben. Relevant für die Fortschrittsanzeige sind ausschließlich die von Ihnen vorgenommenen Markierungen in dem linken kleineren Kästchen. Sofern Sie keine Freigabe der Kennzeichnungen vornehmen, wird den Studierenden kein Fortschritt angezeigt.
      Hinweis: Aktivitäten, die aufgrund der Nichterreichung einer vorab festzulegenden Bestehensgrenze nicht bestanden wurden (z.B. ), werden in der Fortschrittsliste weder als abgeschlossen, noch als nicht abgeschlossen markiert. Wenn Sie eine Kennzeichnung dieser Aktivitäten wünschen, müssen Sie diese in der Fortschrittsliste manuell per "Ja" oder "Nein" markieren.


 


     Zusatzinformation

    Lesen Sie hierzu:

    zuletzt geändert am 30.09.2021

    Wie hat Ihnen dieser Inhalt geholfen?