Sie befinden sich im Service: RWTHmoodle

Gruppen erstellen über die Teilnehmendenverwaltung

Gruppen erstellen über die Teilnehmendenverwaltung

Kurzinformation

RWTHmoodle bietet standardmäßig einen Bereich "Gruppen" in der Teilnehmendenverwaltung, über den Manager/innen Gruppen erstellen und Mitglieder zuteilen können:

  • Einzelgruppen manuell erstellen
  • Mehrere Gruppen nach definierbaren Parametern automatisch erstellen
  • Gruppen importieren (ohne Gruppenmitglieder)
  • Studierende manuell oder automatisch nach definierbaren Parametern auf Gruppen verteilen
  • Gruppierungen manuell oder automatisiert erstellen

Detailinformation


1. Gruppenbereich aufrufen

Um in den Gruppenbereich zu gelangen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie als Manager/in den Lernraum, in dem Sie Gruppen anlegen möchten.
  2. Klicken Sie links in der Navigationsleiste auf den Bereich "Teilnehmer/innen", um die Teilnehmerliste zu öffnen.
  3. Klicken Sie hier auf den Button "Gruppen", um in den Gruppenbereich zu gelangen.

Übersicht von Gruppen

Alle nachfolgend beschriebenen Aktionen werden hier ausgeführt

 

2. Gruppe manuell anlegen

  1. Klicken Sie auf den Button "Gruppe anlegen".
  2. Tragen Sie einen "Gruppennamen" in das entsprechende Feld ein.
  3. Hinterlegen Sie bei Bedarf eine Gruppenbeschreibung und ein Gruppenbild. Dieses wird in der Teilnehmerliste und bei Forumsbeiträgen der Gruppe angezeigt (in RWTHmoodle derzeit deaktiviert).
  4. Die Felder "Gruppen-ID" und "Einschreibeschlüssel" werden in RWTHmoodle nicht genutzt und können daher leer bleiben.
  5. Klicken Sie auf den Button "Änderungen speichern".

Die neue Gruppe erscheint nun im Gruppenbereich im Reiter "Gruppen".

 

3. Gruppenmitglieder manuell zuweisen

Sie können jederzeit manuell neue Mitglieder zu Gruppen hinzufügen oder daraus entfernen.

  1. Klicken Sie im Gruppenbereich auf eine Gruppe.
  2. Falls die Gruppe bereits Mitglieder enthält, werden deren Namen rechts unter "Mitglieder in" zusammen mit ihrer Rolle angezeigt.
  3. Klicken Sie anschließend auf den Button "Nutzer/innen verwalten".
  4. Wählen Sie in der rechten Spalte der "Möglichen Mitglieder" per Klick die Nutzer/innen aus, die Sie in die Gruppe eintragen möchten. Durch Drücken und Halten der STRG-Taste können Sie mehrere Nutzer/innen gleichzeitig auswählen. Klicken Sie dann auf den Button "Hinzufügen". Die ausgewählten Nutzer/innen werden dann nach links in die Spalte "Gruppenmitglieder" verschoben. Wenn die Spalte "Mögliche Mitglieder" zu viele Namen enthält, müssen Sie im Suchfeld unterhalb der Spalte einen Namen eingeben, um die Trefferliste einzugrenzen.
    Gruppenmitglieder manuell zurordnen
  5. Um Gruppenmitglieder aus einer Gruppe zu entfernen, klicken Sie diese in der Spalte "Gruppenmitglieder" an und wählen Sie anschließend "Löschen". Die Nutzer/innen werden dann nach rechts in die Spalte "Mögliche Mitglieder" verschoben.
 

4. Gruppen automatisch erstellen

Sie können in einem Kurs Gruppen automatisch anlegen und die Studierenden zufällig oder alphabetisch sortiert nach Vor- oder Nachnamen auf die Gruppen verteilen. Klicken Sie dazu im Gruppenbereich auf "Gruppen automatisch anlegen".

4.1. Grundeinträge

  • Namenschema - Geben Sie an, welches Muster die Namen der Gruppen haben sollen. "Gruppe @" erzeugt Gruppe A, Gruppe B ..., "Gruppe #" erzeugt Gruppe 1, Gruppe 2, ... usw.
  • Kriterien für automatisches Erstellen - Legen Sie fest, nach welchem Prinzip die Gruppen erzeugt werden sollen - "Anzahl von Gruppen" oder "Mitglieder pro Gruppe".
  • Anzahl von Gruppen oder Mitgliedern pro Gruppe - Geben Sie hier die gewünschte Anzahl ein. Sie bezieht sich auf das oben gewählte "Kriterium für automatisches Erstellen".

4.2. Gruppenmitglieder

  • Nutzer in der Rolle auswählen - Wählen Sie, welche Rollen bzw. Nutzer/innen auf Gruppen verteilt werden sollen. In der Regel ist dies die Rolle "Student/in". Um auch die Rolle "Weitere/r Teilnehmer/in" auf Gruppen zu verteilen, müssen Sie die Schritte wiederholen
  • Mitglieder aus Gruppierung wählen - Wählen Sie, ob die Anzahl der zu verteilenden Benutzer/innen auf diejenigen reduziert werden soll, die Mitglied einer Gruppe in einer bereits bestehenden Gruppierung sind.
  • Mitglieder aus der Gruppe wählen - In diesem Auswahlmenü sind alle Gruppen aufgelistet, in denen die Teilnehmer/innen bereits Mitglieder sind. Wenn Sie hier eine Gruppe auswählen, werden nur die Mitglieder dieser Gruppe auf neue, zusätzliche Gruppen verteilt.
  • Mitglieder zuordnen - Die Teilnehmer/innen können zufällig oder alphabetisch sortiert nach Vorname/Nachname, Nachname/Vorname oder ID-Nummer (= Matrikelnummer) auf die Gruppen aufgeteilt werden. Durch die Wahl von "Keine Zuweisung" werden leere Gruppen ohne Mitglieder erstellt. Solche Gruppen können Sie zum Beispiel in der Aktivität "Gruppenverwaltung" nutzen, wo sich die Studierenden selbst zu den bereitgestellten Gruppen anmelden.
  • Letzte kleine Gruppe vermeiden - Wenn Sie diese Checkbox markieren, werden überzählige Teilnehmer/innen in die letzte Gruppe eingetragen, so dass diese unter Umständen mehr Mitglieder hat als alle anderen Gruppen. Wenn die Checkbox nicht markiert ist, werden die überzähligen Teilnehmer/innen in eine letzte Gruppe eingetragen, die dann weniger Mitglieder hat als alle anderen Gruppen.
  • Nutzer/innen in Gruppen ignorieren - Wenn Sie diese Checkbox markieren, dann werden nur solche Teilnehmer/innen in die automatisch erstellten Gruppen eingetragen, die noch keiner bereits angelegten Gruppe im Lernraum zugeordnet sind.

4.3. Gruppierung

  • Gruppierung von automatisch angelegten Gruppen - Wenn Sie die Option "Neue Gruppierung" wählen, werden die automatisch erstellten Gruppen einer neuen Gruppierung zugeordnet.
  • Name der Gruppierung - Legen Sie den Namen der neuen Gruppierung fest, zu der die automatisch erstellten Gruppen gehören sollen.

Durch einen Klick auf "Vorschau" können Sie die gewählten Einstellungen noch einmal überprüfen. Mit einem Klick auf "Speichern" werden die Gruppen erstellt und - sofern Sie eine automatische Zuordnung von Mitgliedern aktiviert haben - die ausgewählten Teilnehmer/innen auf die Gruppen verteilt.


Lesen Sie hierzu: