Sie befinden sich im Service: RWTHmoodle

Allgemeines zu H5P

Allgemeines zu H5P

Kurzinformation

H5P ist die Abkürzung für "HTML5 Package". Mit diesem Paket können visuell ansprechende interaktive Videos, Tests und Präsentationen erstellt werden. Die Inhalte basieren auf HTML5 und können schnell und einfach direkt im Web-Browser erstellt werden. Insgesamt bietet H5P über 40 verschiedene Inhaltstypen, aus denen Sie auswählen können.

Manager/innen können die H5P-Element auch herunterladen und in diversen anderen Plattformen entweder selbst wiederverwenden oder mit anderen Interessierten als Open Educational Resource (OER) teilen. Alle relevanten Informationen zu Urheberrecht oder Creative Commons-Lizenzen werden als Metadaten direkt im H5P-Element hinterlegt und bleiben bei Weitergabe erhalten.

Vorhandene H5P-Aktivitäten, die zum Beispiel kostenfrei auf h5p.org oder kostenpflichtig auf h5p.com erstellt wurden, können in RWTHmoodle eingebettet werden, indem die entsprechende URL verlinkt oder die entsprechende Datei in RWTHmoodle hochgeladen wird.

Ab Moodle 3.9 werden H5P-Elemente in einem lernraumbezogenen Inhaltsspeicher zentral erstellt und von dort an die gewünschte Stelle im Lernraum verlinkt oder kopiert. Neu ist zudem eine Versuchshistorie für H5P-Elemente mit integrierten Quizfragen sowie erweiterte Bewertungsoptionen.

Hinweis

Wir raten aus technischen Gründen davon ab, Quizelemente in H5P für die Vergabe von Bonuspunkten oder Prüfungszulassungen einzusetzen. Nutzen Sie hierfür bitte die Moodle-Aktivität "Test". Verwenden Sie H5P-Quizelemente ausschließlich für formative Zwecke, das heißt die selbstständige Wissens- und Verständniskontrolle.

Ein häufig genutzter Inhaltstyp zur selbstständigen Wissens- und Verständniskontrolle ist "interaktive Videos".


 Detailinformation

Beim häufig verwendeten Inhaltstyp "interaktive Videos" können Sie Videos auf zwei Arten einbinden:

  • Video von YouTube oder Vimeo verlinken
  • Video als Datei in den H5P-Inhalt hochladen

Beide Varianten haben ihre spezifischen Vor- und Nachteile. Ändert sich der Link des Videos auf YouTube oder Vimeo, kann das Video in Ihrem H5P-Inhalt nicht mehr abgespielt werden. Beim Upload der Videodatei über RWTHmoodle direkt in den H5P-Inhalt greift die maximal Dateiupload-Grenze von 250MB auf RWTHmoodle.

Eine Verwendung von Videos vom Opencast-Streamingserver der RWTH in H5P ist derzeit leider nicht möglich.

Hinweis

Falls Sie die aus YouTube oder Vimeo verlinkten Videos selbst erstellt und dabei auf Materialien Dritter zurückgegriffen haben, beachten Sie bitte das Urheberrecht. Das gilt auch für sogenannte "unlisted" Videos auf YouTube, die lediglich schwieriger aufzufinden sind, deren Link jedoch weitergegeben werden kann und die ohne Login abspielbar sind. Es handelt sich daher um keine durch Passwörter oder Ähnliches zugriffsgeschützten Videos. Diese wären hinsichtlich der Verwendung urheberrechtlich geschützten Materials anders zu behandeln als versteckte, aber dennoch frei erreichbare Videos.


 Zusatzinformation

Mehr Informationen: