Sie befinden sich im Service: RWTHmoodle

Was ist der RWTH-Streamingserver (Opencast)?

Was ist der RWTH-Streamingserver (Opencast)?

 Detailinformation

RWTHmoodle bietet Lehrenden eine RWTH-eigene Streamingoption für den Einsatz von Videos in der Lehre. Die Videos sind an den Kontext eines Lernraum gebunden, so dass nur Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung sie abspielen können. Die Videos lassen sich nur mit erhöhtem technischen Aufwand herunterladen. 

Hinweis

Studierende können die Streamingvideos nicht per Download-Button oder einen Rechtsklick ins Video und Auswahl der Option "Link speichern unter" herunterladen. Es lässt sich jedoch nicht verhindern, dass technisch versierte Studierende das Video dennoch herunterladen.

 

Videos werden in zwei Schritten für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Ihrer Veranstaltung verfügbar gemacht: Zunächst laden Sie die Videodateien über den Lernraum auf den "Opencast"-Streamingserver der RWTH Aachen hoch. Anschließend binden Sie die Videos in über die Materialarten "Textseite" (empfohlen) oder "Textfeld" in die Lernraumseite ein. Dort sind sie dann abspielbar.

Beim Upload werden die Videos vom Opencast-Streamingserver automatisch in mehrere Qualitätsstufen konvertiert und je nach Endgerät in passender Qualität ausgeliefert. Der Upload von Videos auf kommerzielle Plattformen wie YouTube ist somit nicht nötig.

Sie können das Video mit verschiedenen Metadaten versehen und zudem WebVTT-Dateien anhängen, die Untertitel oder Kapitelmarken enthalten.