Sie befinden sich im Service: RWTHmoodle

Lösungsmöglichkeiten für technische Störungen

Lösungsmöglichkeiten für technische Störungen

Kurzinformation

Sollten während eines laufenden Tests technische Störungen auftreten, gibt es mehrere Lösungsoptionen. Sie können

  1. einzelne Versuche löschen,
  2. Studierenden individuell zusätzliche Versuche gewähren oder
  3. das Datum für die Testschließung individuell verlängern.

Die Optionen zwei und drei werden in demselben Interface eingestellt. Sie werden daher gemeinsam behandelt.


 Detailinformation

1. Einzelne Versuche löschen

In der Ergebnisliste für einen Test können Sie einzelne Versuche löschen. Das ist zum Beispiel dann eine Option, wenn die Studierenden aufgrund technischer Störungen den Versuch nicht beenden konnten.

  1. Öffnen Sie den Test.
  2. Klicken Sie auf den Link "Versuche {Anzahl}". Alternativ können Sie oben rechts auf das Zahnrad innerhalb des weißen Bereichs klicken. Das öffnet die Test-Administration. Wählen Sie hier im Reiter "Ergebnisse" die Option "Bewertung". Beide Wege öffnen die Ergebnisliste mit den Versuchen der Studierenden.
  3. Lassen Sie sich unter "Was in Bericht einbezogen wird" sämtliche Testversuche anzeigen. Wählen Sie dazu bei "Versuche von" die Option "Eingeschriebene mit Testversuchen" sowie alle darunter angeordneten Optionen "In Bearbeitung", "Überfällig", "Beendet" und "Nie abgegeben".
  4. Passen Sie bei Bedarf die Anzeigeoptionen an. Wenn Sie die Seitengröße durch eine niedrige Zahl von anzuzeigenden Versuchen verkleinern, reduzieren Sie auch die Ladezeit für die Seite. Wenn Sie mehrere Versuche unterschiedlicher Studierenden löschen möchten, müssen Sie andererseits durch mehrere Ergebnisseiten navigieren.
  5. Falls Sie die genannten Einstellungen angepasst haben, klicken Sie anschließend auf "Bericht anzeigen", um die Einstellungen zu übernehmen.
  6. Wählen Sie in der Ergebnisliste die Versuche aus, die Sie löschen möchten.
  7. Klicken Sie anschließend den Button "Ausgewählte Versuche löschen". Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage mit "Ja".

Die Versuche werden nun gelöscht. Falls die Anzahl der möglichen Versuche für den Test beschränkt ist, können die betroffenen Studierenden nun wieder einen Versuch starten.

 

2. Individuell Zusatzversuche gewähren / Testschließungszeit individuell verlängern

Anstatt beeinträchtigte Versuche zu löschen, können Sie Studierenden, die technische Probleme hatten, auch individuell Zusatzversuche gewähren. Zusätzlich können Sie die Testschließungszeit individuell verlängern, falls diese bereits erreicht wurde.

  1. Öffnen Sie den betroffenen Test.
  2. Klicken Sie rechts oben auf das Zahnrad innerhalb des weißen Bereichs. Das öffnet die Test-Administration.
  3. Wählen Sie in der Test-Administration die Option "Nutzeränderungen".
  4. Klicken Sie auf der neuen Seite auf den Button "Nutzeränderung hinzufügen".
  5. Geben Sie bei "Nutzer/in ändern" den Namen der Person ein, für den ein Zusatzversuch gewährt werden soll. Wählen Sie den passenden Treffer mit einem Klick aus. Sie können immer nur eine Person auswählen.
  6. Passen Sie Einstellung für die erlaubten Versuche an. Passen Sie bei Bedarf auch das Datum für die Testschließung sowie weitere Optionen wie die Zeitbegrenzung für den Test an. Das kann zum Beispiel bei Nachteilsausgleich nützlich sein.
  7. Sichern Sie die Änderungen mit "Speichern". Wenn Sie für weitere Studierende Anpassungen vornehmen wollen, klicken Sie "Speichern und weitere Änderung".

Nach dem Speichern aller neuen Nutzeränderungen gelangen Sie zurück zur Liste der Nutzeränderungen. Hier können Sie Nutzeränderungen auch bearbeiten oder löschen. Zudem können Sie Nutzeränderungen auch duplizieren und anschließend nur die Namen der Studierenden anpassen.


 Zusatzinformation