Sie befinden sich im Service: RWTHmoodle

Allgemeines zum Board

Allgemeines zum Board

Kurzinformation

Hinweis

Die Board-Aktivität befindet sich im Sommersemester 2022 noch im Pilotbetrieb und ist daher aktuell nur in einigen ausgewählten Lernräumen verfügbar. Wenn Sie am Piloten teilnehmen möchten, kontaktieren Sie bitte den RWTHmoodle-Support.

Das kollaborative Tool "Board" ermöglicht es den Kursteilnehmenden an einem gemeinsamen digitalen "Whiteboard" zusammmenzuarbeiten. Auf dem "Board" können Lehrende und Studierende gemeinsam und anonym Notizen ("digitale Post-its") hinzufügen. Auf jedes Post-It kann Text und zusätzlich optional eine Verlinkung, ein Bild oder ein YouTube-Video gelegt werden. Neben dem Teilen von Ressourcen ergeben sich durch das "Board" zahlreiche weitere Verwendungsmöglichkeiten, z.B. kann dieses eine Alternative zum traditionellen „Erzählen Sie uns über sich selbst“-Forum sein, indem sich jeder Kursteilnehmer und jede Kursteilnehmerin auf einem digitalen Post-It kurz selbst vorstellt.


 Detailinformation

Inhalt:

1. Was ist die Board-Aktivität?
2. Board-Funktionen
3. Gruppenboards
4. Tipps und Tricks

 

1. Was ist die Board-Aktivität?

Das Board-Modul für Moodle ist eine Aktivität, die es ermöglicht, digitale Post-Its auf einem virtuellen Whiteboard anzubringen. Dabei handelt es sich um eine kollaborative Aktivität, bei der die Dozierenden eine Reihe von Spalten mit optionalen Beschriftungen einrichten und die Studierenden dann Beiträge zu einer Spalte hinzufügen. Die Studierenden können hierbei nicht erkennen, wer welchen Beitrag geschrieben hat.
 

Screenshot: Beispiel einer Board-Modul

 

2. Board-Funktionen

Die Studierenden können hierbei folgendes tun:

  • Neuen Beitrag mit einigen der folgenden Elemente hinzufügen:
    • Überschrift
    • Text
    • Link
    • Bild
    • Youtube-Video
  • Eigene Beiträge bearbeiten oder löschen.
  • Eigene Notizen zwischen den Spalten verschieben.
  • Beiträge anderer mit einem Sternchen versehen, wenn die Bewertung für alle oder für die Studierenden aktiviert wurde.
     

Die Dozierenden können die Aktivität mit den folgenden Optionen einrichten:

  •  Bearbeitungsschluss für neue Beiträge festlegen.
  •  Sortierreihenfolge der Beiträge einer Spalte festlegen: nach Erstellungsdatum, Anzahl der Sterne oder in beliebiger Reihenfolge.
  •  Ob Beiträge mit Sternen versehen werden können - von Studierenden, Dozierenden oder von niemandem.
 

3. Gruppenboards

In der Standardeinstellung sind alle Beiträge des Boards für alle Nutzer*innen sichtbar. Wenn der Gruppenmodus "getrennte Gruppen" oder "sichtbare Gruppen" gesetzt wird, wird das Board zu einem Raum für die Zusammenarbeit in Gruppenaufgaben oder für Breakout-Gruppen. Die Studierenden können dann nur in ihrer eigenen Gruppe Beiträge erstellen und verändern und und ggf. (d.h. im Modus "sichtbare Gruppen") die Beiträge der anderen Gruppen einsehen.

Screenshot: Board für eine bestimmte Gruppe sichtbar machen

 


4. Tipps und Tricks

Die Board-Aktivität hat eine Vielzahl von Verwendungsmöglichkeiten, nicht nur das Teilen von Ressourcen. Es kann eine Alternative zum traditionellen „Erzählen Sie uns über sich selbst“-Forum sein, das viele Kurse startet, oder eine dauerhaftere Alternative zu einem gemeinsamen Whiteboard. Dr. Mark Glynn von der Dublin City University, einer der ersten Anwender des Board-Plugins, teilt in seinem Beitrag 5 Verwendungen des #Moodle-Boards, um Studierende zu motivieren einige Ideen.


     Zusatzinformation

    Lesen Sie hierzu:

    zuletzt geändert am 16.03.2022

    Wie hat Ihnen dieser Inhalt geholfen?

    GNU General Public License 3
    Dieses Werk ist lizenziert unter einer GNU General Public License 3