Sie befinden sich im Service: temp-Moodle

Prüfungsteilnehmende in Gruppen zusammenfassen

Prüfungsteilnehmende in Gruppen zusammenfassen

Kurzinformation

Wenn Sie mit mehreren Kohorten und Prüfungsvarianten arbeiten, müssen Sie die Prüfungsteilnehmenden auf mehrere Gruppen verteilen, z.B. Prüfungsgruppe 1, Prüfungsgruppe 2 usw.

Über Voraussetzungen, bei denen die Zugehörigkeit zu einer Gruppe als Kriterium gesetzt wird, werden den Prüfungsteilnehmenden die Prüfungsinhalte gemäß ihrer Zugehörigkeit zu einer der Prüfungsgruppen/-kohorten freigeschaltet.


 Detailinformation

Inhalt


1. Die Nutzung von Gruppen für mehrere Kohorten und Prüfungsvarianten
1.1 Gruppen bilden
1.2 Prüfungsteilnehmer/innen den Gruppen zuweisen
 

1 Die Nutzung von Gruppen für mehrere Kohorten und Prüfungsvarianten

Wenn Sie mit mehreren Kohorten oder Prüfungsvarianten arbeiten möchten, müssen Sie die Prüfungsteilnehmer/innen in verschiedenen Gruppen zusammenfassen.

Über Voraussetzungen, bei denen die Zugehörigkeit zu einer Gruppe als Kriterium gesetzt wird, werden für die Prüfungsteilnehmer/innen die Prüfungsinhalte gemäß ihrer Zugehörigkeit zu einer der Prüfungsgruppen/-kohorten freigeschaltet.

 

1.1 Gruppen bilden

Falls Sie mit mehreren Kohorten arbeiten, können Sie über den zentralen Gruppenbereich mehrere Gruppen auf einmal anlegen. Bevor Sie die Gruppen erstellen, verbergen Sie die Teilnehmendenliste für die Studierenden. Auf diese Weise sehen die Studierenden im Vorfeld nicht, welcher Gruppe sie angehören, und können sich daher nicht über zu erwartende Klausurvarianten absprechen.

Sofern Sie Gruppennamen und -zugehörigkeiten nicht vor den Studierenden verbergen möchten, beginnen Sie mit Schritt 7!

  1. Klicken Sie links in der Navigationsleiste des Prüfungsraums auf "Teilnehmer/innen". Sie gelangen in die Teilnehmendenliste.
  2. Klicken Sie dort rechts auf das Zahnrad Zahnrad-Icon innerhalb der weißen Fläche. Das öffnet die Optionen für "Nutzer/innen".
  3. Wählen Sie hier "Berechtigungen für Betreuer/innen oder Studierende ändern".

    Screenshot Link zu Berechtigungen ändern
     
  4. Es öffnen sich zunächst die "Rechte für Beteuer/innen". Öffnen Sie neben "Rolle(n) auswählen" die Dropdown-Liste und wechseln Sie zu "Studierende und weitere Teilnehmer/innen".


     
  5. Entfernen Sie das Häckchen aus der Checkbox bei "Teilnehmerliste anzeigen".


     
  6. Schließen Sie den Vorgang mit "Änderungen speichern ab" ab. Die Studierenden können anschließend nicht mehr auf die Teilnehmendenliste zugreifen und daher weder ihre eigene Gruppenzugehörigkeit noch die anderer Studierender sehen.
     

    Hinweis
    Wenn Sie in einem "Forum" den Gruppenmodus auf "Getrennte Gruppen" Icon für getrennte Gruppenoder "Sichtbare Gruppen" Icon für sichtbare Gruppeneingestellt haben (sog. "Gruppenforum"), können die Studierenden anhand eines hinzugefügten Themas in der Spalte "Gruppe" weiterhin ihre Gruppenzugehörigkeit feststellen, obwohl die Teilnehmerliste ausgeblendet ist. Sofern die Studierenden keine Kenntnis über Ihre Gruppenzugehörigkeit erlangen sollen, empfiehlt es sich daher, auf die Nutzung von Gruppenforen zu verzichten und den Gruppenmodus auf "Keine Gruppen" Icon für keine Gruppenzu belassen. Dies gilt gleichermaßen für das standardmäßig in jedem Prüfungsraum automatisch angelegte Forum "Ankündigungen" im Abschnitt "Allgemeines".


     
  7. Gehen Sie zurück zur Teilnehmendenliste, indem Sie erneut links in der Navigationsleiste des Prüfungsraums auf "Teilnehmer/innen" klicken.
  8. Klicken Sie dort auf den Button "Gruppen".
    Button Gruppen in Teilnehmendenliste
  9. Sie gelangen nun in den zentralen Gruppenbereich in temp-Moodle. Klicken Sie hier im Reiter "Gruppen" auf den Button "Gruppen automatisch anlegen".

    Screenshot Gruppen automatisch anlegen
     
  10. Geben Sie bei "Namenschema" an, welches Muster die Namen der Gruppen haben sollen. "Gruppe @" erzeugt Gruppe A, Gruppe B ..., "Gruppe #" erzeugt Gruppe 1, Gruppe 2, ... usw.
  11. Belassen Sie bei "Kriterien für automatisches Erstellen" die Einstellung "Anzahl von Gruppen".
  12. Geben Sie bei "Anzahl von Gruppen oder Mitgliedern pro Gruppe" die gewünschte Anzahl von Gruppen ein, im Beispiel 3.


     
  13. Setzen Sie im Abschnitt "Gruppenmitglieder" die Option "Mitglieder zuweisen" auf "Keine Zuweisung". Dadurch werden leere Gruppen angelegt, die erst nachträglich mit Mitgliedern befüllt werden.


     
  14. Wählen SIe im Abschnitt "Gruppierung" für "Gruppierung von automatisch angelegten Gruppen" die Option "Neue Gruppierung".
  15. Geben Sie der Gruppierung einen passenden Namen, z.B. "Prüfungsgruppen".


     
  16. Schließen Sie den Vorgang mit "Speichern" ab. Die Gruppen und die Gruppierung werden nun erstellt. Im Reiter "Gruppen" sehen Sie die neu erstellten Gruppen.

    Screenshot Gruppen automatisch anlegen, fertig

    Im Reiter "Gruppierungen" sehen Sie die neue Gruppierung und die darin gebündelten Gruppen. Sie können die Gruppen auch jederzeit nachträglich über den Reiter "Gruppierungen" einer Gruppierung zuweisen.

    Screenshot Gruppierungen

Nachdem die Gruppen nun erstellt sind, können Sie diesen ihre Mitglieder zuweisen. Nutzen Sie hierzu die Importfunktion.

 
1.2 Prüfungsteilnehmende den Gruppen zuweisen

Sie können die Prüfungsteilnehmende per Import der Matrikelnummern den zuvor angelegten Gruppen zuweisen.

  1. Klicken Sie links in der Navigationsleiste des Prüfungsraums auf "Teilnehmer/innen". Sie gelangen in die Teilnehmendenliste.
  2. Klicken Sie dort rechts auf das Zahnrad Zahnrad-Icon innerhalb der weißen Fläche. Das öffnet die Optionen für "Nutzer/innen".
  3. Wählen Sie hier "Studierende in Gruppe importieren".

    Optionen für Nutzer/innen
     
  4. Wählen Sie die Gruppe aus, für die sie Mitglieder importieren möchten.
  5. Fügen Sie im Feld „Liste von Matrikelnummern“ die Matrikelnummern aller Prüfungsteilnehmer/innen ein, die der ausgewählten Gruppe zugeordnet werden sollen. Fügen Sie dabei eine Matrikelnummer pro Zeile und max. 200 insgesamt ein.
  6. Klicken Sie anschließend "Teilnehmer/innen hinzufügen", um die Suche nach den passenden Personen zu starten.

    Screenshot Einfügen von Matrikelnummern als Suchbegriff

     
  7. Die passenden Treffer werden in einer strukturierten Auflistung angezeigt. Namen werden bei allen Suchtreffern aus Datenschutzgründen nicht angezeigt.

    "Nutzer nicht im Kurs" zeigt an, welche der gesuchten Matrikelnummern noch nicht im Prüfungsraum sind. Diese Nutzer/innen können in den Prüfungsraum gebucht und gleichzeitig der ausgewählten Gruppe hinzugefügt werden. Sie erhalten zudem automatisch eine Buchungsbestätigung per E-Mail. Diese Option kann nicht abgewählt werden.

    "Nutzer im Kurs" zeigt an, welche Matrikelnummern bereits als Nutzer/innen im Prüfungsraum sind. Diese werden nur der ausgewählten Gruppe hinzugefügt.

    "Nutzer nicht gefunden" zeigt an, zu welchen Matrikelnummern es keine Treffer gibt. Das passiert z.B. bei fünfstelligen Matrikelnummern (s.u. Screenshot). Ergänzen Sie hier eine führende Null.

    Screenshot Trefferliste nach Suche
     
  8. Mit "Importieren" werden die ausgewählten Nutzer/innen der ersten Treffermenge "Nutzer nicht im Kurs" dem Prüfungsraum und der ausgewählten Gruppe hinzugefügt. Sie erhalten zudem automatisch eine Buchungsbestätigung. Die Nutzer/innen der zweiten Treffermenge "Nutzer im Kurs" werden nur der ausgewählten Gruppe hinzugefügt. Nach erfolgreichem Hinzufügen sehen Sie eine Bestätigung der ausgeführten Aktionen. Mit "Mehr importieren" können Sie den Vorgang für weitere Gruppen wiederholen. Mit "Weiter" kehren Sie zur Kursseite zurück.

    Screenshot erfolgreicher Import
 

Hinweis

Falls nur der erste Eintrag Ihrer Liste von Matrikelnummern importiert wird und der Rest mit einer Fehlermeldung abbricht, so haben Sie vermutlich keine Gruppe angelegt. Der Import funktioniert nur mit mindestens einer bestehenden Gruppe, da er eigentlich dazu dient, Gruppenmitgliedschaften abzubilden.


 Zusatzinformation

Lesen Sie hierzu:

zuletzt geändert am 04.08.2021

Wie hat Ihnen dieser Inhalt geholfen?