Sie befinden sich im Service:temp-Moodle

Allgemeine Infos

Direktlinks:

temp-Moodle

Kurzinformation

Um den reibungslosen Ablauf der Online-Fernprüfungen des Sommersemesters 2021 sicherzustellen, wurde eine zweite, temporäre Moodle-Plattform an der RWTH eingerichtet: temp-Moodle. Die Plattform wird im Rahmen der Online-Fernprüfungen in zwei Formaten eingesetzt:

  1. Online-Fernprüfung mit Dynexite und temp-Moodle
  2. Online-Fernprüfung mit temp-Moodle

Prüfungsformat 1 wird von IT Center und CLS empfohlen, Prüfungsformat 2 bleibt aber als Alternative möglich. Beide Formate werden in RWTHonline in Form einer "virtuellen" Raumbuchung beantragt und genehmigt. Lesen Sie dazu die RWTHonline-Anleitung Online-Fernprüfung eintragen. Details zu den beiden Formaten finden Sie unten.

Temp-Moodle wurde für den Prüfungsbetrieb des Sommersemesters 2021 eingerichtet und wird somit nicht von etwaigen Lastspitzen in RWTHmoodle während des regulären Lehrbetriebs beeinflusst. Die Bedienung von temp-Moodle gleicht größtenteils der Bedienung von RWTHmoodle. Bitte beachten Sie jedoch, dass viele Funktionalitäten, die nicht zur Durchführung von Online-Fernprüfungen benötigt werden, deaktiviert wurden.

Die hier versammelten Anleitungen behandeln primär das Prüfungsformat 2. Einige Anleitungen wie "Prüfungsteilnehmer/innen in den Prüfungsraum buchen" gelten jedoch auch für das Prüfungsformat 1, da sie Schritte behandeln, die für die Verbreitung prüfungsrelevanter Informationen notwendig sind.


 Detailinformation

1. Prüfungsformat 1: Online-Fernprüfung mit Dynexite und temp-Moodle

1.1. Dynexite

Dynexite ist das ePrüfungssystem der RWTH Aachen. Es bietet sowohl (teil-)automatisch korrigierbare als auch offene Aufgabentypen (z.B. Freitext). Seit Ende des Wintersemesters 2020/21 unterstützt Dynexite auch Scan-Aufgaben, bei denen auf Papier gelöste Aufgabenstellungen von den Studierenden schnell und einfach per Smartphone hochgeladen werden können. Auch der Upload beliebiger Dateien wird ab dem Sommersemester 2021 angeboten. Alle Bearbeitungsschritte erfolgen in einem System, sodass bei der Korrektur kein manuelles Zusammenfügen von Klausurbestandteilen erforderlich ist. Darüber hinaus wird der komplette Prüfungsprozess digital in Dynexite abgebildet, sodass auch Korrektur, Einsicht und Nachkorrektur komfortabel online in einem System durchgeführt werden können.

Ausführliche Informationen zu Dynexite finden Sie in der Dokumentation zu Dynexite.

Bei Einsatz von Dynexite gibt es keine technischen Beschränkungen für die Zahl gleichzeitig stattfindender Online-Fernprüfungen. Im Sommersemester 2021 mit Dynexite erstellte ePrüfungen können ab Wintersemester wieder unter Aufsicht im ZuseLab abgehalten werden. Ab Sommersemester 2022 steht voraussichtlich auch die Scanfunktion in Präsenzklausuren zur Verfügung, so dass auch hier elektronische und papierbasierte Inhalte gemischt geprüft werden können. Dazu werden neben dem ZuseLab zurzeit weitere Raumkapazitäten geschaffen und Hardware entwickelt.

 

1.2. temp-Moodle

Um den Studierenden eine einheitliche Anlaufstelle für organisatorische Informationen zur Klausur wie etwa Zoom-Links und Kohortenzuweisungen zu bieten, wird eine Buchung von Dynexite stets mit der Buchung eines Prüfungsraums auf temp-Moodle kombiniert. Dadurch wird RWTHmoodle entlastet und bleibt für parallel stattfindende Lernaufgaben verfügbar.

Auf temp-Moodle hinterlegte Zusatzinformationen (Zoom-Links, Kohortenzuweisungen, etc.) sollten gemäß den Handreichungen des CLS vorab veröffentlicht werden, um einen Abruf unmittelbar vor der Klausur und damit verbundene Lastspitzen auf temp-Moodle zu vermeiden. Die Aufgabenstellungen selbst werden stets direkt in Dynexite implementiert und sollten nicht über temp-Moodle zur Verfügung gestellt werden.

 

2. Prüfungsformat 2: Online-Fernprüfung mit temp-Moodle

Falls die Prüfungsdurchführung mit Dynexite für Sie derzeit nicht infrage kommt, steht im Sommersemester 2021 temp-Moodle noch einmal übergangsweise als Alternative zur Verfügung. Sollte es im Zuge der Corona-Pandemie in den kommenden Semestern erneut nötig werden, Online-Fernprüfungen durchzuführen, sollen diese jedoch flächendeckend mit der neuen Scanoption in Dynexite durchgeführt werden.

Temp-Moodle hat sich im Wintersemester 2020/21 für reine Scan-Klausuren bewährt, bei denen die Studierenden mit ihrem Smartphone PDF-Scans ihrer Klausur erzeugen und diese ggf. mit weiteren Dateien nach temp-Moodle hochladen. Diese Option kann im Sommersemester 2021 alternativ zur Scan-Option mit Dynexite erneut genutzt werden. Durch die Auslagerung der Online-Fernprüfungen auf temp-Moodle werden die Kapazitäten von RWTHmoodle nicht belastet und stehen vollständig für Lernzwecke zur Verfügung.

Für die Vorbereitung und die Durchführung der Online-Fernprüfung können Sie in RWTHonline einen Prüfungsraum in temp-Moodle beantragen. In diesen buchen Sie per Massenimport die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Prüfung ein, hinterlegen alle für die Prüfung nötigen Informationen und erstellen die Aufgaben-Aktivität, mit der die eigentliche Prüfung abgewickelt wird. Alle am Tag der Prüfung benötigten Informationen wie Zoom-Links für die Täuschungskontrolle und IDs zur Identifikation sollten vorab verfügbar gemacht werden. Auch die Prüfungsaufgaben sollten vorab als verschlüsseltes PDF bereitgestellt werden. Dadurch werden die Zugriffe auf die Informationen und die Aufgaben entzerrt und Lastspitzen vermieden.

Temp-Moodle unterstützt Prüfungs-Szenarien mit bis zu 400 Personen parallel. Um Probleme durch Lastspitzen zu vermeiden, sollten Prüfungen mit einer höheren Anzahl teilnehmender Personen in Kohorten aufgeteilt werden, die mit einem zeitlichen Versatz von 10 bis 15 Minuten starten.

Ausführliche Anleitungen zur Prüfungsabwicklung mit temp-Moodle erreichen Sie links über die Navigation für IT Center Help.


 Zusatzinformation

Lesen Sie hierzu: