Sie befinden sich im Service: Zertifikate

Möglichkeiten der Identitätsprüfung

Möglichkeiten der Identitätsprüfung

Kurzinformation                              

 

Nutzerzertifikatsanträge

Die Nutzerzertifikate der DFN-PKI enthalten im Feld "Common Name" den Vornamen und Nachnamen des Antragstellenden. Als Folge ist eine persönliche Identitätsprüfung dieser Person erforderlich.

  • Der Antragsstellende bringt den unterschriebenen Antrag und sein gültiges Ausweisdokument (Reisepass, Personalausweis oder deutscher Aufenthaltstitel) selbst im IT-ServiceDesk vorbei.
  • Angestellte der ZHV können sich alternativ an das ZHV-Helpdesk wenden.
Serverzertifikatsanträge
  • Abgabe des Antrags und persönliche ID-Prüfung des Antragstellenden im IT-ServiceDesk oder für Angestellte der ZHV im ZHV-Helpdesk.
  • Der Antragsstellende sendet den handschriftlich unterschriebenen Zertifikatsantrag für Server-Zertifikate in einer mindestens digital signierten (gerne auch verschlüsselten) E-Mail an ra@rwth-aachen.de.
  • Bitte beachten Sie
    • Die digital signierte E-Mail muss aus dem persönlichen Postfach des Antragstellenden gesendet werden , d.h. das dazugehörige DFN-PKI Nutzerzertifikat muss für den "CN=Vorname Nachname" des Antragstellenden ausgestellt worden sein.
    • E-Mails aus funktionalen E-Mail-Postfächern werden abgelehnt.

Gruppenzertifikatsanträge

Können wie Serverzertifikatsanträge eingereicht werden.

 

Zusatzinformation

  • Abgabe eines Zertifikatsantrag durch eine bevollmächtigte Person ist nicht möglich. 
  • Weitere Fragen können an die ra@rwth-aachen.de adressiert werden.

zuletzt geändert am 25.11.2022

Wie hat Ihnen dieser Inhalt geholfen?

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz